POL-SE: Norderstedt – Feuer in einer städtischen Unterkunft – 7 Leichtverletzte

Bad Segeberg (ots)

Am Donnerstag (15.07.2021) ist es in einer städtischen Unterkunft in der Lawaetzstraße zu einem Brand gekommen.

Gegen 14:01 Uhr meldete ein Anwohner, dass es in dem Wohnobjekt, in dem sowohl Menschen mit Migrationshintergrund als auch Wohnungslose und -suchende untergebracht werden, brennen würde.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort brannte das Objekt bereits in vollem Ausmaß.

Im brandbetroffenen Objekt sind derzeit 24 Personen gemeldet.

Alle im Haus befindlichen Personen konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Sieben Bewohner wurden leichtverletzt, von denen zwei Bewohner mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt wurden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand verletzte sich ein Kamerad der Feuerwehr leicht. Nähere Umstände zu seiner Verletzung sind gegenwärtig nicht bekannt.

Noch während der Löscharbeiten erschienen Mitarbeiter der Stadt Norderstedt und gewährleisteten eine Unterbringung und Versorgung der Bewohner.

Zur Schadenshöhe und zur Brandursache können noch keine Angaben getätigt werden. Der Gebäudekomplex wurde komplett zerstört. Das Gebäude ist unbewohnbar.

Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei in Norderstedt hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Anhaltspunkte für einen fremdenfeindlichen Hintergrund des Geschehens sind bislang nicht vorhanden.

Die Löscharbeiten dauern gegenwärtig noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de