SE: Wedel – Taschendieb durch Supermarktangestellte gestellt

Donnerstagmittag (14.01.2020) ist es in der Wedeler Bahnhofstraße zur Festnahme nach einem Taschendiebstahl gekommen, nachdem Mitarbeiter eines Supermarktes den Tatverdächtigen wiedererkannt und die Polizei informiert hatten.

Nach jetzigem Stand entwendete ein 48-Jähriger aus Hamburg um 11:23 Uhr in einem unbeobachteten Moment zunächst unbemerkt die Geldbörse einer 78-jährigen Wedelerin aus ihrem Einkaufstrolley, während sie sich in der Gemüseabteilung aufgehalten hatte.

Die Geschädigte wandte sich nach Bemerken des Diebstahls an zwei Angestellte des Supermarktes, die daraufhin das Video der Überwachungskamera überprüften.

Der Dieb war ihnen bereits aufgrund eines anderen Taschendiebstahls vom 08.01.2020 vom Sehen bekannt.

Daraufhin sahen sich die Supermarktmitarbeiter in der Nähe des Geschäfts um und entdeckten den Tatverdächtigen, der in Begleitung eines weiteren Mannes war.

Als die Angestellten den 48-Jährigen ansprachen, lief sein Begleiter fluchtartig davon. Es soll sich um einen etwa 1,60 Meter großen, kräftig gebauten Mann gehandelt haben, der dunkel gekleidet war und einen dunklen Rucksack bei sich trug. Vom äußeren Erscheinungsbild her könnte der Flüchtige aus Südeuropa stammen.

Der Beschuldigte folgte den Angestellten nach Aufforderung, so dass sie ihn an die alarmierten Polizeibeamten übergaben.

Die Streife des Polizeireviers Wedel nahm den Beschuldigten mit und veranlasste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgrund der Alkoholisierung des Mannes die Entnahme von Blutproben.

Nach Abschluss der erkennungsdienstlichen Behandlung entließen die Beamten den Beschuldigten mangels Haftgründen.

Hinweise zum zweiten Tatverdächtigen nimmt das Polizeirevier Wedel unter 04103 5018-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416