SE: Elmshorn – Polizei kontrolliert Verkehr im Stadtgebiet

Das Polizeirevier Elmshorn hat heute Vormittag (01.12.2020) den Verkehr zwischen der Bahnunterführung zwischen der Berliner Straße / Ansgarstraße und dem Steindamm kontrolliert.

Zwischen 10:00 und 12:00 Uhr legten sieben Beamtinnen und Beamte den Fokus auf den Fahrzeugverkehr mit dem Schwerpunkt Ablenkung am Steuer und nicht angelegten Sicherheitsgurten.

Insgesamt stellten die Einsatzkräfte sieben Pkw fest, deren Fahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten.

Den Verantwortlichen droht ein Verwarnungsgeld über 30 Euro.

Seche Fahrer nutzten ein Smartphone während der Fahrt. Dieser Verstoß wird mit einem Bußgeld über 100 Euro und einem Punkt geahndet.

Allerdings hielten sich auch zahlreiche Radfahrer nicht an die Vorschriften. 26 Zweiradfahrer nutzen den nicht freigegebenen linken Radweg und verstießen somit gegen das Rechtsfahrgebot.

Sind zwei Radwege auf jeder Straßenseite vorhanden, muss der rechte Radweg in Fahrtrichtung benutzt werden. Auf dem linken Radweg darf man nur fahren, wenn dies durch Verkehrszeichen erlaubt ist.

Den Radlern drohen 20 Euro Verwarnungsgeld.

Das Polizeirevier Elmshorn wird vor dem Hintergrund des Kontrollergebnisses weiterhin ein Augenmerk auf die Einhaltung der Verkehrsregeln richten, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416