POL-SE: Norderstedt – Raub im Moorbekpark

Bereits am Samstag, den 06. Juni 2020, ist es im Moorbekpark zu einem Raubüberfall auf zwei junge Männer gekommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen saßen zwei 25-jährige Männer aus Norderstedt und Hamburg auf einer Bank im Park.

Kurz vor 23:00 Uhr trat ein Unbekannter an die beiden Geschädigten heran. Der Täter hat möglicherweise eine Pistole oder ähnlichen Gegenstand bei sich gehabt und forderte die jungen Männer zur Herausgabe von Bargeld auf.

Nachdem ihm die Geschädigten eine zweistellige Menge Bargeld ausgehändigt hatten, entfernte sich der Tatverdächtige in Richtung Spielplätze und Pavillon.

Der Flüchtige soll zwischen 18 und 25 Jahren alt, circa 1,70 bis 1,80 m groß und auffallend dünn gewesen sein. Die Person war komplett schwarz gekleidet und trug ein Shirt mit übergezogener Kapuze, eine Skimaske und schwarze Plastikhandschuhe. Er soll aktzentfreies deutsch gesprochen haben.

Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Norderstedt hat die Ermittlungen übernommen und sucht neben dem Täter auch Zeugen, die Hinweise auf den Flüchtigen oder dessen weitere Fluchtrichtung geben können.

Die Beamten bitten um Mitteilungen über etwaige Beobachtungen unter 040 52806-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de