POL-SE: Stuvenborn Todesfelde – Polizei kontrolliert in Todesfelder Kurven

Am Pfingstsonntag (31.05.2020) zwischen 13:30 Uhr und 18:00 Uhr führte das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg zusammen mit Beamten des Polizeireviers Kaltenkirchen Geschwindigkeits- sowie allgemeine Verkehrskontrollen an mehreren Kontrollstellen auf der Kreisstraße 109 zwischen Stuvenborn und Todesfelde durch.

In dem genannten Zeitraum kontrollierten die Beamten insgesamt 102 Fahrzeuge, wobei die Polizisten 38 Geschwindigkeitsverstöße, einen Handyverstoß sowie einen Verstoß gegen Zeichen und Weisungen von Polizeibeamten feststellten.

Negativer „Spitzenreiter“ war ein Motorradfahrer aus Norderstedt. Beamte kontrollierten den Norderstedter zunächst im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Anschließend setzte er seine Fahrt fort und fuhr mit 125 km/h im 60er Bereich in eine Geschwindigkeitsmessung. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 880,00 Euro, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot.

Ein weiterer Motorradfahrer folgte den Anweisungen und Zeichen eines Polizeibeamten nicht, der ihn einer Kontrolle unterziehen wollte, wich dem Beamten aus und flüchtete. Ein ziviler Streifenwagen stoppte den Betroffenen in unmittelbarer Nähe und unterzog ihn einer Kontrolle.

Ein Motorradfahrer folgte den Weisungen vorerst. Als der Hamburger vor dem Beamten zum Stehen kam, betätigte der 49-Jährige den Gasgriff, sodass der Polizeibeamte diesem mit einem Sprung zur Seite ausweichen musste, um nicht angefahren zu werden.

Der betroffenen Motorradfahrer machte einen Schlenker und rutschte anschließend mit seinem Motorrad aus, sodass er zu Fall kam.

Weder der betroffene Motorradfahrer noch der Polizeibeamte zogen sich Verletzungen zu. Vor diesem Hintergrund fertigten die Polizisten eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Nächster BeitragRead more articles