Bad Segeberg – Drogen bei Kontrolle gefunden

Am vergangenen Freitag (08. Mai 2020) ist es zum Fund einer größeren Menge an Betäubungsmitteln im Rahmen einer Personenkontrolle gekommen.

Um 16:10 Uhr fielen einer Streife des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg auf einer Sportanlage in der Eutiner Straße drei Personen auf, die sich auf der dortigen Tribüne aufhielten.

Bei einem 43-Jährigen aus dem Bad Segeberger Umland fanden die Beamten eine nicht geringe Menge an Haschischplatten auf und beschlagnahmten diese.

Die Polizisten nahmen den Tatverdächtigen mit zur Dienststelle und übergaben ihn an die Ermittler des Kriminaldauerdienstes.

Parallel zur Durchführung der erkennungsdienstlichen Behandlung erwirkten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss und setzten diesen um.

Im Rahmen der Hausdurchsuchung fanden die Kriminalpolizisten knapp 200 Gramm Haschisch und weitere Betäubungsmittel und beschlagnahmten auch diese.

Die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Den 43-Jährige erwartet jetzt eine Strafverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Hierbei handelt es sich um ein Verbrechen, für das der Gesetzgeber eine Mindestfreiheitsstrafe von einem Jahr vorsieht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de