POL-SE: Bokholt-Hanredder – Tödlicher Verkehrsunfall an Bahnübergang

Am Donnerstag (07.05.2020) ist es zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen schob ein 85jähriger Rentner gegen 17:57 Uhr sein Fahrrad über einen unbeschrankten Bahnübergang in der Straße Lohe.

Aus noch ungeklärter Ursache soll der Mann die Schienen betreten haben, obwohl sich ein Triebwagen aus Richtung Barmstedt näherte. Hier wurde der 85jährige trotz sofort eingeleiteter Schnellbremsung von dem Triebwagen erfasst.

Der 85jährige Rentner verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bahnstrecke wurde für 4 Stunden komplett gesperrt. Der 56jährige Triebwagenführer blieb unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Firsching
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de