SE: Högersdorf – Folgemeldung zu Gebäudebrand Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Am Freitag, dem 24. April 2020, ist es in Högersdorf zu einem Gebäudebrand gekommen.

Siehe hierzu die Original-Meldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4579771

Im Laufe der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht einer Brandstiftung. Im Fokus der Ermittlungen steht ein 22-jähriger Bewohner der Unterkunft. Die Motivlage ist derzeit unklar und Bestandteil weiterer Ermittlungen. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel am 25.04.2020 einem Richter am Amtsgericht Neumünster vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Mordes, schwerer Brandstiftung sowie gefährlicher Körperverletzung. Anschließend wurde der 22-Jährige einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de