SE: Barmstedt – Zwei Tatverdächtige nach Sachbeschädigung ermittelt

In den frühen Morgenstunden des gestrigen Mittwochs (22.04.2020) ist es in Ellerhoop zur Festnahme von zwei mutmaßlichen Sprayer gekommen.

Gegen 03:20 Uhr fiel einer Zivilstreife der Diensthundestaffel der Polizeidirektion Bad Segeberg ein Pkw in der Barmstedter Straße, Höhe Einmündung Oha, auf.

Neben dem Auto stand eine Person mit einer Taschenlampe vor einem Stromhäuschen.

Als die stutzig gewordenen Beamten ihr Fahrzeug verließen, rochen sie frische Farbe und entdeckten ein frisches Graffito. Gleichzeitig versuchte der 25-jährige Hamburger eine Sprühdose vor den Beamten zu verbergen.

In dem Auto befand sich weiterhin ein 21-jähriger Barmstedter und mehrere Farbsprühdosen.

Die Beamten stellten entsprechend Beweismittel sicher.

Im Rahmen von sich anschließenden Durchsuchungen der Wohnungen fanden die Ermittler der Polizeistation Barmstedt umfangreiches Beweismaterial auf. Dessen Auswertung dauert derweil an.

Aktuell ermitteln die Barmstedter Beamten, ob die Tatverdächtigen für eine mögliche Serie von Sachbeschädigungen durch Graffiti im Barmstedter Stadtgebiet in Betracht kommen. Derzeit sind den Ermittlern dreizehn Taten bekannt. Der bisherige Sachschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge bei ungefähr 20.000 Euro liegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Updated: 23. April 2020 — 13:29