POL-SE: Elmshorn Schwerer Raub auf Bahnsteig

Bereits am vergangenen Mittwoch, den 08.04.2020, gegen 18.00 Uhr, ist es am Elmshorner Bahnhof auf dem Bahnsteig zum Gleis 3 zu einer Raubtat zum Nachteil eines 32jährigen Mannes aus Halstenbek gekommen. Der Geschädigte meldete das Geschehen erst am Folgetag der Polizei.

So befand sich der Mann zur beschriebenen Zeit auf dem Bahnsteig vor dem Gleis 3 in Elmshorn. Er wartete zwischen dem Raucherbereich und dem Fahrstuhl auf seinen Zug, als er unvermittelt von hinten zu Boden gerissen wurde. Eine männliche Person kniete sodann auf dem Geschädigten, hielt ihn fest, zerschlug eine Bierflasche am Boden und presste diese an den Hals seines Opfers. Der Räuber nahm dem Angegriffenen mehrere Gegenstände weg. Anschließend flüchtete der Täter mit seiner Beute vom Bahnhof in unbekannte Richtung. Der Halstenbeker wurde bei dieser Attacke am Kopf und Hals leicht verletzt. Der Tatverdächtige ist dem Geschädigten vom Ansehen her bekannt. Er ist ungefähr 30 Jahre alt, hat kurze braune Haare, trug zur Tatzeit eine schwarze Kapuzenjacke der Marke „Alpha-Industries“ und ist 180 – 185 cm groß.

Die Kriminalpolizei Elmshorn, Tel.: 04121-803-0, hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen und sucht nun nach Zeugen, die sich zur Tatzeit am Bahnsteig aufgehalten haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– zZt. Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 0173 / 24 33 182
E-Mail: Kai.Haedicke-Schories@polizei.landsh.de