SE: A 20 – Schwerer Verkehrsunfall

Am Donnerstag, den 02. Dezember, ereignete sich gegen 05:15 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 20 in Richtung Bad Segeberg. Zwischen den Anschlussstellen Mönkhagen und Geschendorf war es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen gekommen, deren Fahrer trugen schwere Verletzungen davon.

Beamte des Polizei-Autobahnreviers Bad Segeberg nahmen den Unfall vor Ort auf. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es bei einem Überholmanöver eines 49-jährigen Lübeckers zum Kontakt zwischen dessen VW und dem Citroen einer 32 Jahre alten Frau aus dem Kreis Segeberg. Beide Fahrzeugführer verloren in der Folge die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und kollidierten mit den Schutzplanken. Der VW überschlug sich und kam neben der Fahrbahn auf dem Dach zum Stehen.

Beide Autos wurden erheblich beschädigt, waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Autobahn war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen teilweise gesperrt. Rettungskräfte brachten die jeweiligen Fahrzeugführer mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus, über den weiteren Gesundheitszustand liegen keine näheren Erkenntnisse vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Marc Ziehmer
Telefon: 04551-884-2024
E-Mail: Pressestelle.BadSegeberg@polizei.landsh.de