NMS: 210209-3-pdnms Glätteunfälle auf der A7 zwischen Kaltenkirchen und Hamburg

Aufgrund der anhaltenden Schneefälle und der damit verbundenen Glätte kam es am heutigen Vormittag zu insgesamt drei Unfällen auf der BAB 7 zwischen Neumünster und Hamburg. Gegen 04.55 Uhr kam ein 49 jähriger LKW Fahrer mit seinem Sattelzug im Bereich der Abfahrt Kaltenkirchen, Fahrtrichtung Hamburg, ins Rutschen und kollidierte mit der Außenschutzleitplanke. Bis ca. 9 Uhr musste der rechte Fahrstreifen Fahrtrichtung Süden gesperrt werden, der Verkehr lief jedoch über die beiden anderen Fahrstreifen weiter. Der Fahrer kam leichtverletzt ins Krankenhaus.

Gegen 08.55 Uhr kam es in der Gegenrichtung zwischen Quickborn und Henstedt-Ulzburg zu einem weiteren Verkehrsunfall. Eine 27 jährige Frau kam aufgrund der Glätte mit ihrem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und landete ebenfalls in der Außenschutzleitplanke. Sie kam im Anschluss schwer verletzt ins FEK Neumünster.

Gegen 10.35 Uhr ereignete sich ein weiterer Unfall in Höhe Abfahrt Kaltenkirchen Richtung Norden. Ein 20 jähriger VW Transporter Fahrer geriet aufgrund der Glätte und der nichtangepassten Geschwindigkeit ins Schleudern und fuhr in die Mittelschutzleitplanke. Hier musste kurzfristig der linke und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden, der Verkehr wurde auf dem rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Fahrer wurde hierbei leicht verletzt und kam ebenfalls ins FEK Neumünster.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222