SE: BAB A 23, Pinneberg-Mitte. Autofahrer-Fahrer/in flüchtet nach Kollision mit der Außenschutzplanke – Wer kann Hinweise geben?

Auf der A 23, im Bereich der Anschlussstelle Pinneberg-Mitte ist es bereits am Freitag, 29.01.2021, gegen 22.50 Uhr, zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen, infolgedessen die Polizei Zeugen sowie den/die flüchtige/n Unfallverursacher/in sucht.

So befuhr zu dieser Zeit eine unbekannte Person mit einem VW-Pkw die A 23 in Richtung Hamburg.

In Höhe des Einfädelungsstreifens Pinneberg-Mitte bemerkt ein Zeuge aus der Gegenrichtung, wie ein Fahrzeug auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern gerät. Der Wagen schleudert einmal um die eigene Achse und kommt nach rechts von den beiden Fahrstreifen ab. Der Pkw prallt auf einer Länge von ca. 80 Metern mehrmals gegen die Außenschutzplanke.

Der Unfallfahrer flüchtet in Richtung Hamburg. An der Unfallstelle werden von einer Polizeistreife diverse Fahrzeugteile einer VW-Baureihe aufgefunden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, ihre Beobachtungen unter 04121 / 4092-0 der Autobahnpolizei Elmshorn mitzuteilen.

Weiter fordert die Polizei den/die Unfallverursacher/in auf, sich bitte umgehend bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 040-52806-205