NMS: 200923-1-pdnms Schwerer Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person auf A 7

Am gestrigen Tag kam es gegen 12.30 Uhr auf der A7, Fahrtrichtung Norden, ca. 3 km vor dem Rendsburger Kreuz, zu einem schweren Verkehrsunfall. Verkehrsbedingt kam es in Höhe des Parkplatzes Ohe zu einem Stau. Ein 53 jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine übersah das Stauende und fuhr annähernd ungebremst einem weiteren Sattelzug hinten auf. Dieser Sattelzug wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen PKW geschoben und der PKW anschließend auf einen weiteren LKW. Bei dem Unfall wurde der 53 jährige Unfallverursacher lebensgefährlich verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber ins UKSH Kiel. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Während der Unfallaufnahme musste die A7 Richtung Norden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde über den Rastplatz Ohe abgeleitet, es entstand nur ein kleiner Rückstau. Zur Höhe des Sachschadens ist noch nichts bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222