SE: A23 bei Tornesch – Kleintransporter kippt auf die Seite und verliert Ladung

Am Dienstag, dem 28. April 2020, ist es auf der A23, kurz hinter der Anschlussstelle Tornesch in Fahrtrichtung Heide zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Kleintransporter war auf die Seite gekippt und hat seine Ladung verloren.

Gegen 7 Uhr befuhr ein 38-Jähriger aus Rendsburg mit seinem Citroen Kleintransporter die A23. Nach Angaben des Fahrers musste er zwischen den Anschlussstellen Tornesch und Elmshorn einem Gegenstand auf der Fahrbahn ausweichen und geriet ins Schlingern. Es platzte ein Reifen, anschließend geriet das Fahrzeug offenbar in die Bankette und stürzte auf die Seite. Die Ladefläche war voll beladen mit Obst und Gemüse, welches sich auf der Fahrbahn verteilte. Polizeibeamte sperrten die Autobahn 23 in Fahrtrichtung Heide in Höhe der Anschlussstelle Tornesch voll. Die Aufräumarbeiten dauern derzeit noch an. Mittlerweile wird der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es ist bis in die Mittagsstunden mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich die 38-jährige Beifahrerin leicht, der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen.

Die weiteren Ermittlungen führt nun das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Elmshorn.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de