KI: Festnahme durch Bundespolizei im Kieler Ostuferhafen

51-Jähriger war zur Zahlung einer Summe über insgesamt 3.640,- Euro verurteilt worden, hatte die Zahlung aber bis dato nicht beglichen.

Am Mittwoch, 15.01.2020 gegen 18 Uhr, führte die Bundespolizei Einreiseüberwachungen im Kieler Ostuferhafen durch. Bei der Kontrolle eines 51-jährigen Letten stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Stuttgart vorlag. Der Mann war bereits im Juni 2018 wegen Körperverletzung zur Zahlung einer Geldstrafe von insgesamt 3.640,-Euro verurteilt worden. Nun konfrontierten die Bundespolizisten den Mann mit zwei Möglichkeiten, entweder zahlt er die Summe sofort vor Ort oder er würde die nächsten 130 Tage im Gefängnis verbringen. Da der Mann die Summe nicht aufbringen konnte oder wollte, brachten ihn die Bundespolizisten auf direktem Wege in die Justizvollzugsanstalt Kiel.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel
PHM Sven Klöckner
Telefon: 0431/98071 – 119
Fax: 0431/98071 – 299
E-Mail: bpoli.kiel.c-oea@polizei.bund.de

(Visited 120 times, 1 visits today)
Updated: 16. Januar 2020 — 17:29