SE: Wedel / Erfolg für die Drogenfahndung der Kriminalpolizei Pinneberg; erhebliche Mengen Cannabis, Waffen und Bargeld beschlagnahmt

Bad Segeberg (ots)

Am Mittwoch, den 13.11.19, erfolgten gleich mehrere Zugriffe der Drogenfahnder der Kriminalpolizei Pinneberg in Wedel, Halstenbek, Hamburg und Beldorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde), da zu vermuten stand, dass eine mehrköpfige Tätergruppierung Cannabispflanzen im großen Stil anbaut.

Den Tätern wurde eine aufmerksame Nachbarin zum Verhängnis, da diese den Geruch einer in Betrieb befindlichen Cannabisplantage bereits in dem gemeinsam genutzten Hausflur eines Mehrfamilienhauses wahrnehmen konnte. Nach Übermittlung des Hinweises an die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Pinneberg ließ der Zugriff nicht lange auf sich warten. Es wurde zunächst die Wohnung eines 21-Jährigen in Wedel durchsucht, der ein Zimmer seiner Wohnung komplett für den Anbau von Cannabispflanzen umgebaut hatte. In den Abendstunden wurden fünf weitere Wohnungen möglicher Mittäter im Alter von 20 bis 30 Jahren durchsucht. Bei den Wohnungsdurchsuchungen wurden mehrere Kilo Cannabis, ein scharfer Revolver, mehrere Schreckschusspistolen, Hieb- und Stichwaffen sowie Bargeld beschlagnahmt.

Vier Tatverdächtige wurden im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen vorläufig festgenommen und dem Gewahrsam des Polizeireviers Pinneberg zugeführt. Mangels Haftgründen mussten sie in der Nacht jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Sie werden sich wegen des Vorwurfs der unerlaubten Herstellung von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vor Gericht zu verantworten haben.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 – 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Menü schließen