Itzehoe: Drogenfahrt und andere Delikte

Itzehoe (ots)

Nach dem Hinweis einer Zeugin hat die Polizei am Sonntagabend einen Verkehrsteilnehmer in Itzehoe überprüft. Der saß unter dem Einfluss von Rauschmitteln am Steuer eines nicht zugelassenen Fahrzeugs.

Kurz nach 18.00 Uhr meldete eine Zeugin der Polizei einen Opel, der auf der Bundesstraße 77 aus Richtung Hohenlockstedt in Richtung Itzehoe in Schlangenlinien unterwegs und in Höhe der Pünstorfer Straße beinahe in einem Knick seitlich der Fahrbahn gelandet war. In der Schäferkoppel stoppte eine Streife den mit zwei männlichen Personen besetzten Wagen schließlich. Laut Angaben des Fahrers hatte dieser den Astra erst kürzlich erworben und war nun zwar mit Kennzeichen, aber ohne Zulassung und Versicherungsschutz unterwegs. Einen Führerschein besaß der 22-Jährige zudem nicht, seine träge Pupillenreaktion ließ auf den vorangegangenen Konsum von Drogen schließen. Ein daraufhin absolvierter Drogenvortest verlief positiv auf mehrere Stoffe, so dass die Einsatzkräfte die Entnahme einer Blutprobe anordneten. Weil der Mann aus Sankt Peter-Ording ein Tütchen mit Amphetaminen bei sich hatte, muss er sich nun neben Delikten wie der Trunkenheit und der Urkundenfälschung wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Updated: 19. August 2019 — 11:47