FW-SE: Fritteuse in Flammen – Küchenbrand in der Innenstadt

Zu einem Küchenbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg am Sonntagabend gegen 23:00Uhr in die Kirchstraße alarmiert.

In einem Gastronomiebetrieb kam es in der Küche zu einem größeren Feuer. Einsatzleiter vom Dienst, Sven Siever, war schnell vor Ort um die Lage zu erkunden. Er stellte eine starke Rauchentwicklung und einen größeren Feuerschein fest. Das Gebäude war zu diesem Zeitpunkt bereits geräumt.

Unter Atemschutz ging ein Angriffstrupp durch den dichten, schwarzen Rauch vor und löschte das Feuer in der Küche mittels Sonderlöschmittel und einem vorhandenen Fettbrandlöscher ab. Aufgrund der engen Altstadtbebauung, wurde das Einsatzstichwort auf „Feuer Groß“ erhöht. Das rückwärtige Flachdach,musste teilweise geöffnet werden, da sich durch die Abluftöffnung bereits Blasen unter der Dachhaut gebildet hatten. Hierzu wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt um nach weiteren Glutnestern zu schauen. Um 23:43Uhr meldete die Feuerwehr „Feuer Aus“ an die Rettungsleitstelle Holstein.

Das Gebäude wurde anschließend umfangreich belüftet und nachkontrolliert.

Entgegen erster Meldungen, gab es keine verletzten.

Zur Brandursache und Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz:

Feuerwehr Bad Segeberg: 7 Einsatzfahrzeuge mit 43 Einsatzkräften (3 Atemschutztrupps) Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein: 1 RTW + NEF Polizei

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg
Pressestelle
Dennis Schubring
Telefon: 04551-530 9 777
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-badsegeberg.de

Menü schließen