Wittenberg : Berichtszeitraum vom 02.03. bis 03.03.2022

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Diebstahl einer Geldbörse
Am 03.03.2022 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter eine Geldbörse entwendet haben. Nach Angaben der 77-jährigen Anzeigenerstatterin befand sie sich am 03.03.2022 in einem Einkaufsmarkt in der Wittenberger Lerchenbergstraße. Als sie gegen 09.15 Uhr an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie fest, dass unbekannte Täter die Geldbörse aus ihrem Einkaufsbeutel entwendet haben. Darin sollen sich Bargeld in zweistelliger Höhe sowie Dokumente befunden haben.

Verkehrslage:

Wildunfälle
Der 33-jährige Fahrer eines Ford befuhr am 02.03.2022 um 18.15 Uhr die B 187 aus Richtung Holzdorf kommend in Richtung Schweinitz, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug.

Am 03.03.2022 befuhr ein 46-jähriger Transporter-Fahrer um 06.20 Uhr die L 120 aus Richtung Hundeluft kommend in Richtung Thießen, als plötzlich ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte. Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindert werden. Während das Reh am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Wie der Polizei am Donnerstagabend angezeigt wurde, befuhr eine 48-jährige Radfahrerin die Große Bruchstraße in Wittenberg. Dabei führte sie ihren Hund an der Leine. Plötzlich sei ein Hund auf den Hund der Radfahrerin zugelaufen. Daraufhin riss sich letzterer los und beide Hunde liefen davon. Die Radfahrerin folgte ihrem Hund, als plötzlich ein weiterer Hund auf die 48-Jährige zukam und sie mit ihrem Rad umgerannt habe. In der weiteren Folge kam die Frau zu Fall und verletzte sich leicht.

Beim Einparken angestoßen
Am 02.03.2022 beabsichtigte eine 40-jährige Renault-Fahrerin um 21.35 Uhr auf einem Parkplatz in der Rehainer Straße in Jessen einzuparken. Dabei stieß sie gegen einen parkenden Opel, welcher dadurch gegen einen Zaun geschoben wurde. Am Opel entstand Sachschaden.

Aufgefahren
Nach Angaben der Unfallbeteiligten befuhr ein 58-jähriger Nissan-Fahrer am 03.03.2022 um 06.25 Uhr die L 120 von Hundeluft kommend in Richtung Thießen. Hierbei fuhr er langsam an einem auf der rechten Fahrbahn stehenden Pkw vorbei, dessen Fahrer einen Wildunfall hatte. Der dahinterfahrende 20-jährige VW-Fahrer bemerkte den langsam fahrenden Nissan zu spät und fuhr auf diesen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, wobei der VW nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde niemand

Sonstiges:

Fahren ohne Pflichtversicherung
Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die Beamten am 02.03.2022 um 16.44 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen den Fahrer eines Kleinkraftrades. Dabei wurde festgestellt, dass am Fahrzeug ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht war. Daraufhin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Pflichtversicherung eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde dem 37-jährigen Mann aus dem Landkreis Wittenberg untersagt.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de