Wittenberg : Berichtszeitraum vom 22.02. bis 23.02.2022

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Schockanruf durch Betrügerinnen
Eine 81-jährige Frau aus dem Landkreis Wittenberg bekam am 22.02.2022 um 13.35 Uhr einen Anruf von einer weinenden weiblichen Person. Diese gab sich als Enkelin aus und sagte, dass sie einen Unfall gehabt und eine Frau totgefahren habe und nun in Haft müsse. Eine weitere Frau übernahm dann das Gespräch und gab sich als Polizistin aus. Sie wollte wissen, wieviel Bargeld und Wertsachsen die ältere Dame habe, um die Beerdigung der angeblich verunfallten Person zu bezahlen. Die falsche Polizistin sagte noch, dass sie sich nochmals melden werde und beendete das Gespräch. Die 81-Jährige teilte dies ihren Angehörigen mit, die dann Anzeige bei der richtigen Polizei erstatteten. Ein Schaden blieb der älteren Dame zum Glück erspart.

Beschädigung eines Fahrzeugs
Im Tatzeitraum vom 17.02.2022 / 12.00 Uhr bis zum 22.02.2022 / 19.00 Uhr wurde durch unbekannte Täter in der Zahnaer Mühlenstraße ein parkender Sprinter beschädigt.

Diebstahl aus kommunaler Einrichtung
Unbekannte Täter drangen in der Zeit vom 22.02.2022 / 12.00 Uhr bis zum 23.02.2022 / 10.30 Uhr in eine kommunale Einrichtung in der Betonwerkstraße in Elster ein. Nach Angaben der Anzeigenerstatterin seien ein Beamer und zwei Hoverboards entwendet worden.

Verkehrslage:

Wildunfälle
Nach eigenen Angaben befuhr ein 47-jähriger Daimlerchrysler-Fahrer am 22.02.2022 um 15.40 Uhr die L 124 aus Richtung Nudersdorf kommend in Richtung Reinsdorf, als plötzlich ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn kreuzte. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier. Während dieses am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Die 34-jährige Fahrerin eines Renaults befuhr am 22.02.2022 um 18.25 Uhr die L 39 aus Richtung Seyda kommend in Richtung Mellnitz. Cicra 500 Meter vor Mellnitz wechselte plötzlich ein Reh von links nach rechts über die Fahrbahn. Nachfolgend kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Tier verschwand und konnte nicht aufgefunden werden.

Am 23.02.2022 befuhr der 32-jährige Fahrer eines Ford um 05.50 Uhr die K 2020 aus Richtung Globig kommend in Richtung Melzwig, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Dachs kam. Dieser verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Nach eigenen Angaben befuhr ein 56-jähriger Opel-Fahrer am 22.02.2022 um 18.34 Uhr die L 132 aus Richtung Naderkau kommend in Richtung Schleesen. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve bemerkte er Gegenverkehr. Als sich beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, nahm er einen Knall wahr und die Scheibe der Fahrerseite zersprang. Das unbekannte beteiligte Fahrzeug hielt kurz und setzte dann die Fahrt in Richtung Naderkau fort.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 58-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Anhänger am 22.02.2022 um 21.20 Uhr die B 2 aus Richtung Abfahrt Eutzsch Nord kommend in Richtung Kemberg. In einer langgezogenen Rechtskurve scherte ein bisher hinter ihm fahrender 57-jähriger Mercedes-Fahrer zum Überholen aus. Dabei übersah er jedoch einen entgegenkommenden Hyundai. Die 47-jährige Fahrerin konnte aufgrund der Leitplanken nicht ausweichen, sodass der Mercedes-Fahrer zwischen dem Hyundai und dem Sattelzug fuhr. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw und dem Anhänger. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Hyundai-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde ambulant vor Ort versorgt.

Sonstiges:

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss
Im Rahmen der Streifentätigkeit fiel den Beamten am 22.02.2022 um 19.40 Uhr eine Ford-Fahrerin auf, welche augenscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit die Rosa-Luxemburg-Straße in Jessen in Richtung Schweinitz befuhr. Folglich wurde sie auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass sie keine gültige Fahrerlaubnis besitzt und unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,28 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren gegen die 36-Jährige eingeleitet. Zudem war der TÜV des Fahrzeugs abgelaufen. Eine entsprechende Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde ebenfalls gefertigt.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de