Wittenberg : Berichtszeitraum vom 07.02.2022 bis 08.02.2022

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Diebstahl
In der Zeit vom 06.02.2022, 17:00 Uhr bis 07.02.2022, 13:25 Uhr wurden aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses An der Stadthalle ein Fahrrad sowie ein Bobby-Car entwendet. Beide Fahrzeuge waren in einem Kellerverschlag eingeschlossen, der Stehlschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Eine 71-jährige Wittenberg zeigte der Polizei am 07.02.2022 an, dass ihr während des Einkaufs am Vormittag des gleichen Tages in einem Wittenberger Supermarkt die Geldbörse entwendet worden sei. Die Geldbörse habe einen kurzen Moment unbeobachtet im Einkaufswagen gelegen, als sich die Dame nach der Auslage umsah. Neben persönlichen Dokumenten wurde auch Bargeld in Höhe von fast 100 Euro entwendet.

Am 07.02.2022, 16:27 Uhr wurde in einem Wittenberger Baumarkt ein 32-jähriger Wittenberger beim Diebstahl verschiedenen Bauwerkzeugs ertappt und der Polizei übergeben. Das Diebesgut wurde dem Eigentümer übergeben, ein Ermittlungsverfahren gegen den Beschuldigten eingeleitet.

Verkehrslage:

Abkommen von der Fahrbahn
Am 07.02.2022 befuhr eine 54-jährige Mercedes Fahrerin die L129 aus Richtung Bad Schmiedeberg in Richtung Ogkeln. Nach dem Durchfahren einer für sie links verlaufenden Kurve kam sie mit ihrem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Verkehrszeichen. Sowohl PKW als auch Verkehrszeichen wurden beschädigt.

Am 07.02.2022 befuhr eine 71-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia die Zerbster Straße in Coswig (Anh.) in Richtung Schlossstraße. Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache verlor sie dabei die Kontrolle über den PKW, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit dortiger Fahrbahnbegrenzung und kam letztendlich an einer Hauswand zum Stehen. Die Fahrerin blieb nach erster Einschätzung unverletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 8.000 Euro. Die örtliche Feuerwehr beseitigte auf die Fahrbahn gelangte Betriebsflüssigkeiten des PKW.

Seitliche Kollision
Gegen 14:20 Uhr des 07.02.2022 kollidierten ein Opel und ein Hyundai seitlich miteinander, als sich die Fahrzeugführer in die Fahrspuren der Triftstraße vor der Friedrichstraße einordneten. Beide PKW hatten die Triftstraße aus Richtung Potsdamer Ring kommend befahren.

Wildunfall
Am 07.02.2022 befuhr ein 61-jähriger mit seinem Mercedes die L120 aus Richtung Thießen in Richtung Bräsen, als es zur Kollision mit einem auf die Fahrbahn wechselnden Reh kam. Das Reh verendete vor Ort, am Kfz entstand Sachschaden.

Am gleichen Tag, 18:25 Uhr querte ein Reh die Fahrbahn der K 2230 zwischen Gerbisbach und Lebien. Dort kam es zur Kollision mit dem Peugeot einer 23-Jährigen. Auch dieses Reh verendete, der PKW wurde beschädigt.

 

Kollision beim Abbiegen

18:33 Uhr kollidierten im Bereich der Lichtzeichenanlage Annendorfer Straße / Lerchenbergstraße ein nach rechts abbiegender PKW mit einem Fahrradfahrer. Der PKW hatte bei Lichtzeichen „Rot“ gehalten und fuhr bei Lichtzeichen „Grün“ an, um nach rechts abzubiegen. Wegen des gleichen Lichtzeichens für die Radfahrer und Fußgänger hielt die 54-jährige Skoda-Fahrerin an und überzeugte sich vom Freisein. Als sie losfuhr, kam es zur Kollision mit der die Kreuzung geradeaus überquerenden 25-jährigen Radfahrerin. Es bleib bei Sachschaden an PKW und Fahrrad.

Berauschende Mittel im Straßenverkehr
Eine 36-jährige wurde am 08.02.2022 gegen 00:30 Uhr in Prettin als Führerin eines PKW Audi identifiziert. Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass sie das Kfz unter dem Einfluss berauschender Mittel geführt haben könnte. Daher wurde eine Blutprobe angeordnet und durch einen Arzt entnommen. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Guido Böttcher

Polizeihauptkommissar

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de