Berichtszeitraum vom 28.12. bis 29.12.2021 29.12.2021, Wittenberg – 310 / 2021

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Bedrohung und Körperverletzung
Am 28.12.2021 kam es um 19.45 Uhr in der Geschwister-Scholl-Straße in Wittenberg zu einer Bedrohungshandlung. Nach ersten Erkenntnissen soll ein 44-jähriger mit einem spitzen Gegenstand auf eine Gruppe von sechs Personen im Alter von 32 bis 52 Jahren zugekommen sein und dieses bedroht haben. Die Gruppe konnte den Tatverdächtigen überwältigen und den spitzen Gegenstand abnehmen. Im Zuge der Rangelei wurden drei Personen leicht verletzt. Gegen den 44-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er wurde zudem in Verhinderungsgewahrsam genommen.

Versuchter Pkw-Diebstahl
Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte möglicherweise der Diebstahl eines Pkw Audi verhindert werden. Dieser bemerkte in der Lindenstraße in Jessen, wie zwei dunkel gekleidete Personen mit Kapuzen auf dem Kopf versuchten, den Audi zu starten. Als er die Personen ansprach, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Kurze Straße. Vor Ort wurde von den Beamten festgestellt, dass die unbekannten Täter das Schloss der Fahrertür herausgestochen haben. Die Täter konnten bisher nicht ermittelt werden.

Verkehrslage:

Verkehrsunfall mit verletzter Person und Unfallflucht
Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 38-jähriger VW-Fahrer am 28.12.2021 um 14.57 Uhr die B 187 aus Richtung Klieken kommend in Richtung Coswig. In Höhe der Abfahrt zur A 9 in Richtung Dessau bog ein zunächst unbekannter Audi-Fahrer, welcher die B 187 aus Richtung Coswig kommend befuhr, nach links auf die A 9 in Richtung Dessau ab, ohne auf den entgegenkommenden VW zu achten. Die Ampelanlage war zu diesem Zeitpunkt außer Betrieb. Um einen Zusammenstoß mit dem Audi zu vermeiden, wich der VW-Fahrer nach links aus. Dabei kam er jedoch auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem Hyundai zusammenstieß, dessen 62-jährige Fahrerin die B 187 in Richtung Roßlau befuhr. Die Fahrerin wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand derartiger Sachschaden, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen des abbiegenden Audi. Gegen den 54-jährigen Fahrzeughalter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 53-jähriger BMW-Fahrer am 29.12.2021 um 07.25 Uhr in Wittenberg die Schillerstraße aus Richtung Berliner Straße kommend in Richtung Straße der Völkerfreundschaft mit der Absicht, in den Kreisverkehr der Schillerstraße / Sternstraße einzufahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 42-jährigen E-Bike-Fahrer, welcher sich bereits im Kreisverkehr befand. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht.

Wildunfälle
Die 18-jährige Fahrerin eines Ford befuhr am 28.12.2021 um 15.55 Uhr die L 114 aus Richtung Düßnitz kommend in Richtung Rade, als plötzlich ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn querte. Nachfolgend kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug.

Um 16.40 Uhr befuhr ein 48-jähriger Daimler-Benz-Fahrer die L 128 aus Richtung Mauken kommend in Richtung Düßnitz, als plötzlich mehrere Rehe von rechts nach links über die Fahrbahn wechselten. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Dieses verschwand anschließend vom Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Sonstiges:

Ödlandbrand
Am 28.12.2021 wurde der Polizei um 11.03 Uhr ein Ödlandbrand an der Elbstraße in Bleddin gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten war das Feuer bereits weitestgehend durch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wartenburg gelöscht. Nach ersten Erkenntnissen brach der Brand an einem umgefallenen Baum auf den Elbwiesen aus. Die Polizei hat zur Klärung der Brandursache ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.

Kellerbrand
Am 28.12.2021 wurde der Polizei um 17.14 Uhr der Brand in einem Keller eines Einfamilienhauses in der Pfortenstraße in Gräfenhainichen gemeldet. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Im Keller befindet sich ein Heizofen, welcher mit Holz betrieben wird. Die Polizei hat zur Klärung der genauen Brandursache ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet. Zwei Personen wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Brand auf einem Hinterhof
Am 28.12.2021 kam es um 22.37 Uhr auf einem Hinterhof der Pratauer Schulstraße in Pratau zu einem Brand. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Nach ersten Erkenntnissen brannten Schrankteile, Unrat sowie ein Weihnachtsbaum. Durch den Regen der vergangenen Stunden ist nicht davon auszugehen, dass sich das Feuer selbst entzündet hat. Ein Brandermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Brand eines Pkw und mehrerer Mülltonnen
In der Wittenberger Straße in Gräfenhainichen kam es am 28.12.2021 um 23.15 Uhr zum Brand eines Pkw und mehrerer Mülltonnen. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Eine Zeugin gab an, kurz vorher den Knall eines Böllers gehört zu haben. Ein Brandermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de