Berichtszeitraum vom 27.12. bis 28.12.2021 28.12.2021, Wittenberg – 309 / 2021

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Sachbeschädigung durch Graffiti
Am 27.12.2021 wurde in der Zeit von 21.45 Uhr bis 22.00 Uhr durch unbekannte Täter eine Schaufensterscheibe eines Geschäfts sowie eine Brandschutztür in der Lerchenbergstraße in Wittenberg mit Graffiti beschmiert.

Im Tatzeitraum vom 27.12.2021 / 14.00 Uhr bis zum 28.12.2021 / 06.00 Uhr beschmierten unbekannte Täter in der Annendorfer Straße in Wittenberg eine Hausfassade, eine Lampe sowie eine Tür mit Graffiti.

Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden in beiden Fällen eingeleitet.

Sachbeschädigung durch Brand
Am 27.12.2021 wurde der Polizei um 23.09 Uhr angezeigt, dass in der Rotdornstraße in Jeber-Bergfrieden eine blaue 240-Liter-Papiertonne brannte und das Feuer durch einen Nachbarn gelöscht werden konnte. Jedoch verbrannte die Tonne größtenteils. Während der Anfahrt zum Brandort wurde ein weiterer Brand in der Hauptstraße bekannt. Dort verbrannte augenscheinlich ein 1100-Liter-Rollcontainer. Das Feuer wurde durch Kameraden der Feuerwehr gelöscht. Zur Klärung der genauen Brandursache hat die Polizei in beiden Fällen ein Brandermittlungsverfahren eingeleitet.

Diebstahl von Weihnachtsdekoration
Im Rahmen der Brandermittlung wurde bekannt, dass unbekannte Täter am 27.12.2021 zwischen 22.45 Uhr und 23.00 Uhr in der Rotdornstraße in Jeber-Bergfrieden ein Herrnhuter Stern, zwei Lichterketten und in Schneemann aus einem Vorgarten entwendet haben.

Beschädigung von Weihnachtsdekorationen
In einem Ortsteil von Coswig zerstörten unbekannte Täter vor mehreren Wohnhäusern die Weihnachtsdekoration. Festgestellt wurden die Sachbeschädigungen am 27.12.2021 um 23.12 Uhr. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Unbekannte drangen in Wohnhaus ein
Wie der Polizei am 28.12.2021 angezeigt wurde, drangen unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 19.12.2021 / 10.00 Uhr bis zum 26.12.2021 / 11.00 Uhr in einem Jessener Ortsteil gewaltsam in ein Wohnhaus ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen seien ein Fernrohr mit Stativ und ein Bollerwagen entwendet worden.

Verkehrslage:

Zusammenstoß mit parkenden Fahrzeugen
Nach eigenen Angaben befuhr der 19-jährige Fahrer eines Unimog am 28.12.2021 um 06.00 Uhr in Globig die Wartenburger Straße in Richtung Wartenburg, als plötzlich das vordere Abblendlicht ausgefallen sei. In der weiteren Folge übersah er zwei parkende Pkw und fuhr auf einen Porsche auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den davor parkenden VW geschoben. Insgesamt wurden beide Fahrzeuge etwa 70 Meter weit nach vorn verschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, am Porsche wirtschaftlicher Totalschaden. Verletzt wurde niemand.

Zeugen nach unerlaubten Entfernen vom Unfallort gesucht
Nach dem Verkehrsunfall vom 21.12.2021 um 10.37 Uhr auf dem Parkplatz des TOOM Baumarktes in der Berliner Chaussee in Wittenberg (Pressemitteilung vom 21.12.2021) sucht die Polizei einen bislang unbekannten Zeugen. Dieser soll dem Fahrer des parkenden Opel mitgeteilt haben, dass ein älterer Herr eines roten kleinen Pkw den Opel während eines Wendevorganges touchierte. Der Zeuge sei der Meinung gewesen, dass der ältere Herr den Anstoß wohl nicht bemerkt haben könnte und deshalb den Unfallort verlassen habe. Der unbekannte Zeuge sowie mögliche weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 4690 oder per Mail an prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.

Wildunfälle
Eine 42-jährige Ford-Fahrerin befuhr am 18.12.2021 um 09.50 Uhr die K 2029 aus Richtung B 2 kommend in Richtung Söllichau. Circa zwei Kilometer vor Söllichau kam es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 12.10 Uhr befuhr eine 49-jährige VW-Fahrerin die B 107 aus Richtung Göritz kommend in Richtung Coswig. In Höhe des Abzweigs Cobbelsdorf kreuzte plötzlich ein Wildschwein von rechts nach links die Fahrbahn. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das Schwein entfernte sich anschließend vom Unfallort.

Sonstiges:

Fahren ohne Pflichtversicherung
Im Rahmen der Streifentätigkeit fiel den Beamten am 27.12.2021 um 14.31 Uhr in der Friedrichstraße in Wittenberg ein E-Roller auf, an welchem kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Bei der sich anschließenden Kontrolle gab die Fahrerin an, keinen Versicherungsschutz für das Fahrzeug zu haben. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Pflichtversicherung wurde eingeleitet und die Weiterfahrt mittels E-Motor untersagt.

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr
Am 27.12.2021 wurde der Polizei um 20.41 Uhr mitgeteilt, dass im Schlossweg in Jessen die viereckigen Deckel des Regenablaufes fehlen. Beim Eintreffen der Beamten konnte festgestellt werden, dass durch unbekannte Täter zwei Deckel des Regenablaufes entwendet worden. Während der Überprüfung konnten die beiden Deckel auf einem etwa 50 Meter entfernten Trafohäuschen festgestellt werden. Diese wurden wieder in die Abläufe gelegt, und somit die Gefahrenstellen beseitigt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de