Berichtszeitraum vom 22.12. bis 23.12.2021 22.12.2021, Wittenberg – 306 / 2021

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Diebstahl aus Pkw
Im Tatzeitraum vom 20.12.2021 / 19.00 Uhr bis zum 22.12.2021 / 10.55 Uhr schlugen unbekannte Täter in Wittenberg, Am Wall, eine Scheibe eines VW ein. Nach Angaben des Anzeigenerstatters seien kleinere Weihnachtsgeschenke entwendet worden.

Sachbeschädigung an Pkw
Am 22.12.2021 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter in der Zeit vom 21.12.2021 / 17.00 Uhr bis zum 22.12.2021 / 11.25 Uhr in der Kirchstraße in Bad Schmiedeberg einen Mitsubishi mit Farbe besprüht und ihn dadurch beschädigt haben. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Versuchter Einbruch in Wohnungen
Am 22.12.2021 wurde um 19.06 Uhr festgestellt, dass unbekannte Täter versuchten, in drei Wohnungen in der Betonwerkstraße in Elster einzudringen. Dies gelang jedoch nicht. Es entstanden Schäden an den Türen.

Verkehrslage:

Im Gleisbett zum Stehen gekommen
Die 78-jährige Fahrerin eines Audi befuhr am 22.12.2021 um 15.00 Uhr den Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Wittenberger Draußgartenstraße. Im hinteren Bereich wendete sie ihr Fahrzeug, wobei sie den Rückwärtsgang einlegte. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr sie jedoch mit hoher Geschwindigkeit rückwärts, sodass das Fahrzeug einen Maschendrahtzaun durchbrach und im angrenzenden Gleisbett zum Stehen kam. Dabei entstand Sachschaden. Die Frau blieb unverletzt. Das Gleis wurde vorübergehend für den Zugverkehr gesperrt.

Wildunfälle
Am 22.12.2021 befuhr ein 58-jähriger Skoda-Fahrer um 16.43 Uhr die B 2 aus Richtung Lubast kommend in Richtung Abzweig Bad Schmiedeberg, als plötzlich ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht verhindert werden. Am Pkw entstand Sachschaden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Ein 56-jähriger Ford-Fahrer befuhr am 23.12.2021 um 06.45 Uhr die L 123 aus Richtung Möllensdorf kommend in Richtung Coswig, als plötzlich mehrere Rehe die Fahrbahn kreuzten. Der Fahrer bremste und ließ die Tiere die Fahrbahn passieren. Als vermeintlich alle Rehe durch waren, setzte er seine Fahrt fort. Plötzlich kam ein weiteres, kleines Reh von links der Gruppe hinterher. Trotz sofortiger Bremsung kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier. Obwohl Haarreste am Fahrzeug erkennbar waren, entstand augenscheinlich kein Schaden am Pkw. Das verletzte Reh wurde mit einem Schuss aus der Dienstwaffe eines Beamten von seinem Leiden erlöst werden.

Beim Ausweichen von der Fahrbahn abgekommen
Der 20-jährige Fahrer eines Opel befuhr am 23.12.2021 um 05.10 Uhr in Wittenberg die Dr.-Behring-Straße aus Richtung Potsdamer Ring kommend in Richtung B 2, als plötzlich auf Höhe der Wöhlerstraße ein Reh die Fahrbahn von links nach rechts überqueren wollte. Der junge Mann sei dem Reh nach rechts ausgewichen und dabei von der Fahrbahn abgekommen, wo er mit einer Laterne kollidierte. Es entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de