Berichtszeitraum vom 17.11. bis 18.11.2021 18.11.2021, Wittenberg – 276 / 2021 Polizeirevier Wittenberg

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Betrug durch aufmerksame Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes verhindert
Dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes konnte am 17.11.2021 eine Betrugsstraftat verhindert werden. Nach Angaben einer 62-jährigen Frau aus dem Landkreis Wittenberg habe sie einen Anruf von einer ihr unbekannten Person erhalten. Diese teilte ihr mit, dass sie angeblich Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich gewonnen habe. Um den vermeintlichen Gewinn zu erhalten, sollte sie Payback-Karten im Wert von mehreren hundert Euro kaufen. Als die Wittenbergerin diese besorgen wollte, wurde sie von einer Mitarbeiterin des Einkaufsmarktes auf diese Betrugsmasche hingewiesen. Somit blieb ihr ein finanzieller Schaden erspart.

Die Polizei weist wiederholt daraufhin, dass man, um einen Gewinn zu erhalten, nichts bezahlen muss! Sollte jemand angebliche Kosten für die Überbringung des angeblichen Gewinns oder zur Bezahlung eines Notars oder ähnliches Geld fordern, können Sie sich sicher sein, dass am anderen Ende der Telefonleitung ein Betrüger steckt. Geben Sie das dem Gegenüber klar zu verstehen und legen Sie auf.

Diebstahl von Schuhen
In der Nacht zum Donnerstag sollen unbekannte Täter aus einem Treppenaufgang eines Mehrfamilienhauses in der Wittenberger Schillerstraße zwei Paar Schuhe entwendet haben. Nach Angaben der Anzeigenerstatterin waren diese vor einer Wohnungstür abgestellt gewesen.

Verkehrslage:

Aufgefahren
Nach eigenen Angaben befuhr ein 69-jähriger VW-Fahrer am 17.11.2021 um 10.50 Uhr die B 187 Weinberge aus Richtung Jessen kommend in Richtung Schweinitz hinter einem 37-jährigen Transporter-Fahrer. Als dieser beabsichtigte, nach links auf ein Grundstück abzubiegen und verkehrsbedingt bremsen musste, bemerkte das der VW-Fahrer zu spät und fuhr auf den Transporter auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Beim Ausparken angestoßen
Eigenen Angaben zufolge parkte eine Audi-Fahrerin am 17.11.2021 um 12.05 Uhr unzulässig auf einem Behindertenparkplatz in der Schulstraße in Klöden. Beim Ausparken stieß sie gegen einen parkenden Audi. Dabei entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden.

Verkehrsunfälle mit leicht verletzten Personen
Die 58-jährige Fahrerin eines VW befuhr am 17.11.2021 um 06.50 Uhr die B 2 aus Richtung Lubast kommend in Richtung Wittenberg mit der Absicht, an der Kreuzung Kemberg / Bad Schmiedeberg bei Grün nach links in die Ortslage Kemberg abzubiegen. Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW, dessen 49-jähriger Fahrer die B 2 in Richtung Lubast befuhr. Die VW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden derart beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Am 17.11.2021 fuhr ein 63-jähriger Busfahrer um 15.30 Uhr in Reinsdorf die abknickende Vorfahrtsstraße aus Richtung Reinsdorfer Gartenweg kommend entlang. Beim Durchfahren der Kurve kam er auf Grund der Länge des Fahrzeuges auf die Gegenfahrbahn, wobei es zum leichten Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 58-jährigen VW-Fahrer kam. Durch die Vollbremsung des Busfahrers wurde eine 72-jährige Insassin des Busses leicht verletzt. Am Pkw entstand Sachschaden.

Zeugen nach Verkehrsunfall mit verletzter Person und Unfallflucht gesucht
Am 17.11.2021 wurde der Polizei um 17.55 Uhr ein Verkehrsunfall mit verletzter Person und Unfallflucht angezeigt. Demnach befuhr eine 12-jährige Radfahrerin am 17.11.2021 um 14.35 Uhr in Jessen die Rosa-Luxemburg-Straße aus Richtung Kreisverkehr kommend auf dem Radweg. Als sie in den Einmündungsbereich Baderhag einfuhr, sei sie von einer unbekannten Fahrzeugführerin angefahren worden, welche aus gleicher Richtung kommend nach rechts in den Baderhag abbog. Das Kind kam zu Fall und verletzte sich leicht. Die unbekannte Fahrzeugführerin verließ anschließend unerlaubt den Unfallort. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen kleinen Pkw mit Wittenberger Kennzeichen handeln, Am Fahrrad entstand Sachschaden. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallfahrzeug und / oder der Fahrzeugführerin machen können, sich im Polizeirevier Wittenberg unter der Telefonnummer 03491 / 4690 oder per Mail an prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de zu melden.

Wildunfall
Der 59-jährige Fahrer eines Opels befuhr am 17.11.2021 um 16.55 Uhr die B 187 aus Richtung Iserbegka kommend in Richtung Mühlanger. Circa tausend Meter hinter dem Ortsausgang Iserbegka kreuzte plötzlich ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier und zu Sachschaden am Fahrzeug.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de