09.11.2021, Wittenberg – 268 / 2021 Polizeirevier Wittenberg

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Warnung vor angebliche Telefonanrufe des Bundeskriminalamtes
Mindestens zwei Wittenberger erhielten am 08.11.2021 einen Anruf vom Bundeskriminalamt (BKA). Dabei handelte es sich jeweils um eine Bandansage, wonach die Angerufenen die „1“ drücken sollten um mit einem angeblichen Mitarbeiter des BKA weitergeleitet zu werden. Beide Wittenberger beendeten das Gespräch ohne die „1“ zu drücken und informierten folgerichtig die richtige Polizei. Was genau die Betrüger beabsichtigten, ist unklar.

Sachbeschädigung an Pkw
Am Montagnachmittag wurde der Polizei schriftlich angezeigt, dass unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 07.11.2021 / 12.00 Uhr bis zum 08.11.2021 / 13.45 Uhr die Beifahrerseite eines Pkw VW zerkratzt haben.

Diebstahl eines Schweißgerätes
Am 09.11.2021 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter in der Zeit vom 08.11.2021 / 17.00 Uhr bis zum 09.11.2021 / 06.15 Uhr auf ein Firmengelände in einem Jessener Ortsteil gelangten. Nach Angaben des Geschädigten sei aus einer Halle ein Schweißgerät entwendet worden.

Versuchter Einbruch
Unbekannte Täter versuchten gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Unternehmens in der Dessauer Straße in Wittenberg einzudringen. Dies gelang jedoch nicht. Die Tat soll sich in der Zeit vom 08.11.2021 / 17.00 Uhr bis zum 09.11.2021 / 06.00 Uhr ereignet haben.

Diebstahl von Kabel
Im Tatzeitraum vom 08.11.2021 / 18.00 Uhr bis zum 09.11.2021 / 07.45 Uhr gelangten unbekannte Täter in der Wittenberger Elbstraße auf eine umfriedete Baustelle. Nach Angaben des Anzeigenerstatters seien mehrere Meter Kabel entwendet worden. Der Schaden soll sich im unteren dreistelligen Bereich belaufen.

Sachbeschädigung durch Graffiti
Am 09.11.2021 wurde der Polizei angezeigt, dass unbekannte Täter einen Postkasten in Zschornewitz, Golpaer Straße, mit Graffiti beschmiert haben. Festgestellt wurde dies am 09.11.2021 um 11.56 Uhr.

Verkehrslage:

Wildunfall
Die 55-jährige Fahrerin eines VW befuhr am 09.11.2021 um 08.36 Uhr die B 107 aus Richtung Göritz kommend in Richtung BAB 9 Anschlussstelle Köselitz, als plötzlich mehrere Rehe die Fahrbahn von rechts nach links kreuzten. Trotz sofortiger Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das verletzte Tier wurde den zuständigen Revierleiter von seinen Leiden erlöst.

In Zaun hängengeblieben
Ein 64-jähriger Lkw-Fahrer mit Anhänger befuhr am 09.11.2021 um 08.53 Uhr in Reinsdorf die Sebastian-Bach-Straße in Richtung Braunsdorf mit der Absicht, nach links in Richtung Am Gallun abzubiegen. Dabei stieß er mit dem Anhänger in einen Zaun und blieb darin hängen, wodurch dieser aus der Verankerung gerissen wurde. Am Zaun sowie am Anhänger entstand Sachschaden.

Zusammenstoß beim Abbiegen
Eigenen Angaben zufolge befuhr eine 29-jährige Opel-Fahrerin am 09.11.2021 um 11.10 Uhr in Jessen die Robert-Koch-Straße in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße mit der Absicht nach links auf diese abzubiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden 33-jährigen Fiat-Fahrer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de