05.10.2021, Wittenberg – 238 / 2021 Polizeirevier Wittenberg

Berichtszeitraum vom 04.10. bis 05.10.2021
05.10.2021, Wittenberg – 238 / 2021

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Fahrraddiebstahl
Im Tatzeitraum vom 02.10.2021 / 14.00 Uhr bis zum 04.10.2021 / 11.00 Uhr sollen unbekannte Täter am Hauptbahnhof in Wittenberg ein 28“ Herrenrad entwendet haben. Nach Angaben des Anzeigenerstatters habe er das Rad gesichert in einem dortigen Fahrradständer abgestellt.

Warnung vor falsche Microsoft-Mitarbeiter
Wie der Polizei am 04.10.2021 angezeigt wurde, erhielt ein 60-jähriger aus dem Landkreis Wittenberg am 02.10.2021 einen Anruf von einem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter. Nach dessen Aufforderung gab der 60-Jährige einen Zahlencode auf seinem Rechner ein, wodurch der Anrufer Zugriff auf den Rechner erhielt. Als der vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter schließlich nach der Bankverbindung fragte, bemerkte der Wittenberger den Betrugsversuch und beendete das Gespräch. Ob ein Schaden am Computer entstanden ist, konnte er nicht sagen.

Die Polizei warnt davor, fremden Personen persönliche Daten zu übermitteln und / oder Zugriff auf den eigenen Computer zu gewähren. Legen Sie sofort auf und glauben Sie auch keinem Hinweis auf etwaige Fehler, vor allem nicht, wenn Ihnen Zeitdruck suggeriert wird. Sind Sie sich unsicher, erkundigen Sie sich bei einem Fachmann und / oder wenden Sie sich an die Polizei. Hinweise zu dieser Betrugsmasche finden Sie auch auf der Internetseite www.polizei-beratung.de unter dem Stichwort „Betrug“.

Fahrraddiebstahl
Am 05.10.2021 sollen unbekannte Täter zwischen 06.00 Uhr bis 07.30 Uhr in Reinsdorf, Am Wasserturm, ein Mountainbike der Marke Bulls entwendet haben. Nach Angaben des Anzeigenerstatters war das Rad auf einem umfriedeten Grundstück abgestellt gewesen.

Verkehrslage:

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Am 04.10.2021 wurde der Polizei angezeigt, dass ein unbekannter Fahrzeugführer am 04.10.2021 zwischen 06.00 Uhr und 15.05 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Lindenstraße in Bad Schmiedeberg gegen einen parkenden Daimler-Benz gestoßen sein soll. Anschließend habe er sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Die Polizei hat ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wildunfall
Nach eigenen Angaben befuhr ein 60-jähriger Lkw-Fahrer am 05.10.2021 um 05.40 Uhr die B 100 aus Richtung Eutzsch kommend in Richtung Pannigkau, als plötzlich mehrere Rehe die Fahrbahn kreuzten. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß mit einem der Tiere. Dieses verendete am Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 14-jähriger Radfahrer befuhr nach eigenen Angaben in Abtsdorf die Siedlerallee aus Richtung Rotkehlchenweg kommend in Richtung Feldweg auf der Straße. Kurz vor einem parkenden Transporter versuchte er, nach links auszuweichen. Aufgrund der nassen Fahrbahn rutschte er jedoch weg und stieß gegen das Fahrzeug. Dabei verletzte er sich leicht. Er wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Durch eine zufällig vor Ort anwesende Krankenschwester wurde er bis zum Eintreffen der Rettungsgeräte medizinisch versorgt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Beim Rangieren gestreift
Der 31-jährige Fahrer eines Müllfahrzeugs befuhr am 05.10.2021 um 07.45 Uhr in Zörnigall die Fröbelstraße, wobei er rangieren musste. Dabei streifte er im Vorbeifahren an einem parkenden Lkw dessen linken Außenspiegel. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

 

Im Vorbeifahren gestreift

Der 65-jährige Fahrer eines Skoda befuhr am 05.10.2021 um 09.54 Uhr in Wittenberg die Fichtestraße aus Richtung Dessauer Straße kommend. Beim Vorbeifahren an einen Daimlerchrysler streifte er diesen. Dabei entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de