Polizeimeldungen Berichtszeitraum vom 28.09. bis 29.09.2021

Berichtszeitraum vom 28.09. bis 29.09.2021
29.09.2021, Wittenberg – 233 / 2021

Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Diebstahl von Fahrrad und Vorderrad
Wie der Polizei am 28.09.2021 angezeigt wurde, haben unbekannte Täter zwischen 08.10 Uhr und 13.10 Uhr in der Lutherstraße in Wittenberg ein 26er Mountainbike der Marke Specialized entwendet. Lediglich das Vorderrad wurde vor Ort belassen. Von einem weiteren 26er Mountainbike der Marke Bulls sei das Vorderrad entwendet worden. Beide Räder wurden gesichert neben der Turnhalle abgestellt.

Brand von Mülltonnen
In der Elbstraße in Wittenberg kam es am 29.09.2021 um 05.15 Uhr zu einem Brand von zwei Mülltonnen. Diese brannten vollständig herunter. Durch das Feuer wurden außerdem eine Mauer und ein Baum beschädigt. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Brand.

Diebstahl von Kabel
Unbekannte Täter sollen in der Nacht zum Mittwoch von einem Bauwagen ein mehrere Meter langes 32 Ampere-Kabel entwendet haben. Der Bauwagen befindet sich auf einer umzäunten Baustelle in der Gustav-Adolf-Straße in Wittenberg.

Diebstahl aus Keller
Wie der Polizei angezeigt wurde, sollen unbekannte Täter im Tatzeitraum vom 28.09.2021 / 10.00 Uhr bis zum 29.09.2021 / 07.16 Uhr in einen Keller eines Mehrfamilienhauses in der Lerchenbergstraße in Wittenberg eingedrungen sein und eine Ladestation für ein E-Bike sowie einen Bordcomputer entwendet haben.

Verkehrslage:

Wildunfälle
Der 26-jährige Fahrer eines Seat befuhr am 28.09.2021 um 21.35 Uhr die B 2 in Richtung Wittenberg. Etwa 400 Meter vor dem Abzweig Pratau kreuzte plötzlich ein Reh die Fahrbahn von rechts nach links. Nachfolgend kam es zum Zusammenstoß mit dem Tier. Während dieses am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

Um 21.36 Uhr befuhr ein 63-jähriger Ford-Fahrer die B 2 aus Richtung Wittenberg kommend in Richtung Eutzsch, als es plötzlich trotz Gefahrenbremsung zum Zusammenstoß mit einem Reh kam. Dabei entstand Sachschaden am Fahrzeug.

Ein 55-jähriger Renault-Fahrer befuhr am 29.09.2021 um 02.09 Uhr die L 116 aus Richtung Annaburg kommend in Richtung Jessen, als plötzlich ein Reh von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte. In der weiteren Folge kam es zur Kollision mit dem Tier, welches am Unfallort verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Um 05.45 Uhr befuhr die 51-jährige Fahrerin eines VW die K 2228 in Richtung Annaburg. In Höhe der Ortslage Bethau querte plötzlich ein Dachs von rechts nach links die Fahrbahn. Dabei kollidierte das Tier mit dem Pkw, wobei Sachschaden entstand. Der Dachs verschwand anschließend.

Rückwärts aufgefahren
Der 43-jährige Fahrer eines Sprinters bog am 29.09.2021 um 05.40 Uhr in Coswig von der Geschwister-Scholl-Straße kommend nach rechts in den Anhalter Weg ein und befuhr diesen bis kurz vor dem Kreuzungsbereich des Lucas-Cranach-Ringes. Anschließend fuhr er auf der rechten Fahrbahnseite des Anhalter Weges rückwärts. Dabei fuhr er auf einen Skoda auf, dessen 41-jährige Fahrerin den Anhalter Weg aus Richtung Geschwister-Scholl-Straße kommend in Richtung Lucas-Cranach-Ring befuhr. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Eine zunächst unbekannte VW-Fahrerin stieß am 29.09.2021 um 12.40 Uhr in Annaburg, Schloss gegen eine Straßenwasserpumpe und einen Pflanzkübel. Dabei entstand Sachschaden. Anschließend habe sie sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Impressum:
Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle
Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg

Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de