Polizeimeldungen Kriminalitäts-​ und Verkehrslage 20.11.2020, Wittenberg – 275 / 2020 Polizeirevier Wittenberg

Kriminalitätslage:

Ladendieb konnte flüchten

Am 19.11.2020 wurde der Polizei um 19.04 Uhr ein Ladendiebstahl angezeigt. Ein unbekannter Täter soll mehrere Waren in einem Einkaufsmarkt in der Dessauer Straße in Wittenberg in seinen Rucksack gesteckt haben. An der Kasse bezahlte er jedoch nur zwei. Auf den vollen Rucksack hin angesprochen, verließ der Dieb fluchtartig den Markt in unbekannte Richtung. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

 

Diebstahl von Kennzeichentafel

Im Tatzeitraum vom 19.11.2020 / 18.00 Uhr bis zum 20.11.2020 / 05.30 Uhr sollen unbekannte Täter in Zschornewitz die hintere Kennzeichentafel eines Pkw entwendet haben. Das Fahrzeug war am Georg-​Schumann-Platz abgestellt.

 

Verkehrslage:

Wildunfälle

Ein 47-​jähriger Renault-​Fahrer befuhr am 19.11.2020 um 19.30 Uhr die L 124 aus Richtung Reinsdorf kommend in Richtung Nudersdorf, als plötzlich ein Wildschein von rechts nach links über die Fahrbahn wechselte. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß mit dem Wild nicht verhindert werden. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug. Das Schwein verschwand.

 

Um 22.30 Uhr befuhr die 54-​jährige Fahrerin eines BMW die K 2230 aus Richtung Hohndorf kommend in Richtung Prettin, als es plötzlich zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein kam. Während das Tier am Unfallort verendete, entstand am Fahrzeug Sachschaden.

 

Der 19-​jährige Fahrer eines VW befuhr am 20.11.2020 um 06.30 Uhr die K 2024 von Kemberg kommend in Richtung Reuden. Circa 200 Meter vor Reuden kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh und zu Sachschaden am Fahrzeug. Das verletzte Tier wurde mit einem Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst.

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Wie der Polizei am 19.11.2020 angezeigt wurde, soll ein unbekannter Fahrzeugführer in Jessen aus Richtung des Gewerbeparks kommend auf die Rehainer Straße in Richtung Jessen abgebogen sein und dabei ein Rad fahrendes Kind am Hinterrad erfasst haben. Beim Versuch des Gegenlenkens kam das Kind zu Fall und verletzte sich leicht. Am Fahrrad entstand Sachschaden. Der Fahrzeugführer sei in unbekannte Richtung geflohen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Sonstiges:

Polizeibekannter Hund wieder gesichtet

Der polizeibekannte weiße große Hund beschäftigte am 20.11.2020 um 04.38 Uhr erneut die Polizei. Er soll in der Straße der DSF in Pratau herumgelaufen sein. Vor Ort wurde das Gebiet weiträumig abgeprüft. Es konnten erneut keine Feststellung gemacht werden.

 

Um 05.41 Uhr meldete ein Autofahrer auf der B 100 zwischen Eutzsch und Bergwitz einen Hund mitten auf der Fahrbahn. Eine Absuche des Ereignisortes und Umfeldes blieb ergebnislos. Ob es sich wiederholt um den weißen Hund handelte, ist unklar.

Impressum:

 

Polizeirevier Wittenberg Pressestelle

 

Juristenstraße 13a

06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Tel: (03491) 469 0

Fax: (03491) 469 210

 

Mail: presse.prev-​wb@polizei.sachsen-​anhalt.de