Kriminalitäts-​ und Verkehrslage 28.09.2020, Wittenberg – 229/2020

Polizeirevier Wittenberg

Diebstahl
In der Nacht vom Sonntag zum Montag wurde in der Schloßstraße in Wittenberg ein PKW VW aufgebrochen. Ob aus dem Fahrzeug des 43-​jährigen Touristen aus Nordrhein-​Westfalen etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt.

Am Sonntagnachmittag stellte eine 42-​jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Lerchenbergstraße in Wittenberg fest, dass ihr Keller innerhalb der letzten zwei Tage aufgebrochen worden war. Es wurden Lebensmittel und Haushaltsutensilien im Wert von etwa 50 € entwendet.

 

Verkehrslage:
Unfälle

Am Montag befuhr eine 35-​Jährige mit einem PKW Honda die Dessauer Straße stadtauswärts. An einer Lichtzeichenanlage in Höhe der Christuskirche musste sie anhalten. Die nachfolgende 60-​jährige Fahrerin einen Ford Transporters beachtete dies unzureichend und fuhr auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, jedoch wurden beide Fahrzeuge beschädigt.

Am Montag gegen 9 Uhr wurde ein Radfahrer bei einem Unfall schwer, jedoch nicht lebensgefährlich, verletzt. Der 52-​jährige Radfahrer befuhr im Wittenberger Ortsteil Labetz die Zahnaer Straße vom Bahnübergang kommend. Eine 34-​jährige PKW Audi Fahrerin kam aus der Hüfnerstraße und bog nach links in Richtung Abtsdorf in die Zahnaer Straße ab. Dabei übersah sie den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Radfahrer. Bei dem Sturz über die Motorhaube auf die Fahrbahn zog er sich diverse Verletzungen zu, u.a. am Kopf. Er war ansprechbar und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Wildunfälle
Am Sonntagabend befuhr ein 53-​Jähriger mit seinem PKW VW die Landstraße zwischen Seyda und Mellnitz. Er kollidierte mit einem Reh, welches vor Ort verendete. Am PKW entstand Sachschaden

 

 

Impressum:

 

Polizeirevier Wittenberg Pressestelle

 

Juristenstraße 13a

06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Tel: (03491) 469 0

Fax: (03491) 469 210

 

Mail: presse.prev-​wb@polizei.sachsen-​anhalt.de

Updated: 28. September 2020 — 22:03