Polizeirevier Wittenberg – Pressemitteilung Nr.: 114/2020 Wittenberg, den 15. Mai 2020

Kriminalitäts- und Verkehrslage des Polizeireviers Wittenberg

Kriminalitätslage:

Jagdkanzeln beschädigt

Am 14.05.2020 wurden der Polizei Beschädigungen an Jagdkanzeln angezeigt. Unbekannte sollen zwei Jagdkanzeln beschädigt und eine Ansitzkanzel umgestoßen haben. Das betroffene Jagdgebiet liegt zwischen Zallmsdorf und Gadegast, rechts neben der L123 in Richtung Gadegast. Der Tatzeitraum liege zwischen dem 08.05.2020, 22:00 Uhr und dem 11.05.2020, 10:00 Uhr.

Die Polizei bittet Personen, die Angaben zu diesem Sachverhalt machen können, sich telefonisch unter 03491 – 4690 oder per E-Mail an prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de im Polizeirevier Wittenberg zu melden.

Enkeltrick

Am 14.05.2020 gingen im Polizeirevier Wittenberg insgesamt sechs Anzeigen zum Enkeltrick ein. Zu Geldübergaben kam es Dank der Aufmerksamkeit der Betroffenen nicht. Die Telefonate gingen jeweils am Nachmittag des 14.05.2020 bei einem 69-Jährigen, einer 86-Jährigen und einer 89-Jährigen in Coswig sowie bei einem 82-Jährigen in Radis, einer 90-Jährigen in Stackelitz und einer 93-Jährigen in Wittenberg ein. Alle Geschädigten gaben an, dass eine männliche Person anrief, die sich als Enkel ausgab. In allen Fällen habe der Unbekannte erklärt, er benötige dringend Geld zur Regulierung eines Verkehrsunfalls. Die geforderten Beträge lagen zwischen 17.000 € und 27.000 €. Die Angerufenen hielten Rücksprache mit ihren Angehörigen bzw. verneinten eine Geldübergabe sofort. Eine Betroffene, die nur Enkeltöchter hat, fragte den unbekannten Mann hartnäckig nach seinem Namen, woraufhin der Betrüger das Telefonat beendete.

Aus diesem aktuellen Anlass warnt die Polizei erneut vor dem „Enkeltrick“ und bittet, folgende Hinweise zu beachten:

– Seien Sie misstrauisch, wenn Sie angerufen werden, sich diese Person nicht mit Namen vorstellt und sich als Ihr Enkel oder Verwandter ausgibt.

– Geben Sie keine Einzelheiten zu familiären oder finanziellen Verhältnissen bekannt.

– Rufen Sie nach einem solchen Gespräch Ihre Enkel / Familienangehörigen an und lassen sich den geschilderten Sachverhalt bestätigen. Nutzen Sie dazu ausschließlich Ihnen bisher bekannte und benutzte Telefonnummern.

– Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertgegenstände.

– Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anrufer verdächtig vorkommt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.polizei-beratung.de oder in der Broschüre „Im Alter sicher leben“, Herausgeber: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes, erhältlich in Polizeidienststellen und bei Ihren Regionalbereichsbeamten.

Versuchter Einbruch in Wittenberg

In der Zeit vom 12.05.2020, 17:00 Uhr bis 14.05.2020, 16:15 Uhr sollen ein oder mehrere unbekannte Täter versucht haben, gewaltsam in einen gastronomischen Betrieb am Wittenberger Markt einzudringen. In die Räume gelangten die Unbekannten nicht.

Einbruch in Coswig

Am Nachmittag des 14.05.2020 sollen Unbekannte gewaltsam in Räume einer Firma in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Coswiger Friederikenstraße eingedrungen sein. Es sei nichts entwendet worden.

Unbekannte in Haus im Pretzscher Schlossbezirk

Am 14.05.2020 gegen 23:00 Uhr teilte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes der Polizei mit, dass sich zwei unbekannte Personen Zutritt zu einem im Umbau befindlichen Haus im Pretzscher Schloßbezirk verschafft haben. Im Rahmen seiner Streife hätte er die Personen wahrgenommen. Als die Unbekannten den Sicherheitsdienstmitarbeiter bemerkten, seien sie geflüchtet. Ob Gegenstände entwendet wurden, konnte zum Zeitpunkt der Anzeigeaufnahme nicht festgestellt werden.

Verkehrslage:

Alkoholisierter Roller-Fahrer

Während einer Streifenfahrt in Wittenberg bemerkten Polizeibeamte am 15.05.2020 gegen 00:30 Uhr in der Schillerstraße einen Schlangenlinien fahrenden E-Roller-Fahrer. Sie stoppten ihn. Ein am Ort durchgeführter Atemalkoholtest zeigte ein vorläufiges Ergebnis, das über 1,1 Promille lag. Im Polizeirevier entnahm eine Ärztin dem 28-Jährigen eine Blutprobe. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt. Für E-Scooter-Fahrer gelten dieselben Alkoholgrenzwerte wie für Kraftfahrer!

Unfallflucht

Am 15.05.2020 zwischen 10:00 Uhr und 10:45 Uhr soll in der Coswiger Rosengasse ein VW-Transporter beschädigt worden sein. Der Transporter parkte ordnungsgemäß am Fahrbahnrand, als der linke Außenspiegel beschädigt wurde. Auf Grund der Art der Beschädigung wird von einem Verkehrsunfall ausgegangen. Ein Verursacher gab sich nicht zu erkennen. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Vorfahrt missachtet

Am 15.05.2020 gegen 09:10 Uhr befuhr eine 77-jährige VW-Fahrerin den Coswiger Mühlweg in Richtung Göritzer Landstraße. An der Einmündung zur Göritzer Landstraße bog sie nach links ab. Dabei stieß sie mit einem vorfahrtsberechtigten Sattelzug zusammen, der die Göritzer Landstraße stadtauswärts befuhr. Personen wurden nicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.

Impressum:

Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de