Polizeirevier Wittenberg – Pressemitteilung Nr.: 108/2020 Wittenberg, den 8. Mai 2020

Kriminalitätslage:

Am Donnerstag beschädigte im Zeitraum von 16 – 17 Uhr ein unbekannter Täter einen sportlichen Audi RS3, welcher in der Wilhelm-Weber-Straße parkte. Der 51 jährige Fahrer aus Wittenberg stellte diverse Kratzer und Dellen an der Beifahrertür fest. Es soll sich um einen Schaden von fast 3000 € handeln.

Ein parkender PKW VW Polo wurde auch in der Dessauer Straße in Kleinwittenberg beschädigt. Zwischen 12 und 16 Uhr schlug unbekannter Täter den linken Außenspiegel ab.

Am Donnerstagnachmittag teilte eine 48 jährige Frau aus Wittenberg einen PKW-Aufbruch mit. Ihr Toyota Yaris parkte von Montagnachmittag bis Dienstagfrüh in Wittenberg, Neun Linden. Unbekannter Täter zerstörte eine Seitenscheibe und entwendete eine leere, jedoch neuwertige, Umhängetasche.

Bei einem Kellereinbruch in der Nacht von Donnerstag zum Freitag wurde in Wittenberg, Hermann-Duncker-Straße einem 35 jährigen Wittenberger sein angeschlossenes MTB entwendet-Sachschaden ca. 500 €.

Zwei unbekannte Personen versuchten am Donnerstagmittag mehrmals telefonisch eine 74 jährige Frau aus Kemberg zu betrügen. Angeblich habe sie bei einem Amazon-Gewinnspiel gewonnen und müsse zur Veranlassung der Geldauszahlung lediglich mehrere Gutscheine im Gesamtwert von 900 € kaufen und weiterleiten.

Die Dame war nicht naiv und wandte sich vertrauensvoll an ihre

Regionalbereichsbeamtin.

Am Freitagmorgen gegen 04.40 Uhr meldet ein aufmerksamer Bürger drei

Personen, welche in der Straße der Völkerfreundschaft über Fahrzeuge

gehen. Die Polizeibeamten konnten diese Personen dann in der

Schillerstraße aufgreifen. Auf den Motorhauben von einem PKW Ford

sowie einem PKW Nissan wurden Schuhspuren festgestellt,

welche zu dem 21 jährigen Mann passten.

Schäden waren an den Fahrzeugen vorerst nicht feststellbar.

Ob noch weitere Fahrzeuge betroffen waren, konnte vorerst

nicht festgestellt werden.

Als das 17 jährige Mädchen aus Wittenberg

zur Übergabe an die Erziehungsberechtigten mitgenommen werden sollte,

blockierten er und sein 18 jähriger Begleiter den Funkstreifenwagen

und leisteten Widerstand. Insbesondere der ältere Mann wurde aggressiv

und deutete aktiv Schläge mit einem schweren Fahrradschloss an.

Er musste mit Nachdruck und Pfefferspray unter Kontrolle gebracht werden.

Ein vorläufiger Test zeigte bei ihm den Konsum von Drogen und Alkohol mit

fast 2,7 Promille an. Eine Blutprobenentnahme erfolgte im Polizeirevier.

Gegen beide Männer, welche derzeit in Wittenberg wohnen, wurde

ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrslage:

Auf der B 187 kurz vor Jessen an der Einmündung zur L37(Abzweig

Bahnübergang nach Gentha) ereignete sich am Donnerstag um

16.45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit drei beteiligten

Fahrzeugen und vier schwerverletzten Personen.

Eine 19 jährige VW Fahrerin aus Jessen wollte von Wittenberg

kommend nach links in Richtung Bahnübergang abbiegen

und beachtete den entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten 39 jährigen

Audi Fahrer aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld unzureichend.

Bei der Kollision wurde der Audi gegen den entgegenkommenden BMW

einer 54 jährigen Frau aus Jessen geschleudert, welche in Richtung Jessen fuhr.

Sie kam dabei nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit einem

großen Vorwegweiser.

Alle vier Personen wurden schwerverletzt in Krankenhäuser eingeliefert.

Für die schwerstverletzte 48 jährige Beifahrerin aus dem VW Golf

kam ein Rettungshubschrauber zu Einsatz. Alle drei Fahrzeuge waren nicht

mehr fahrbereit. Es entstand ein vorläufiger Schaden von über 40000 €.

Am Freitag übersah gegen 06.40 Uhr in Abtsdorf eine 59 jährige Fahrerin eines PKW Crysler

einen PKW VW Golf einer 31 jährigen Frau. Die VW Fahrerin kam von Euper

und fuhr hinter einem Traktor auf der Mühlengrundstraße. Die wartepflichtige

Crysler Fahrerin kam aus der Siedlerallee und bog nach dem Traktor nach

links in Richtung Euper ab. Dabei übersah sie den nachfolgenden

VW. Beide Fahrzeuge kollidierten und waren nicht mehr fahrbereit.

Kontrollen:

Am Donnerstag wurde um 16.50 Uhr ein 35 jähriger Fahrer eines VW Polo

auf der Dessauer Straße in Wittenberg kontrolliert.

Wegen der Drogensymtomatik des Mannes aus Hessen erfolgte vor Ort

ein Test, welcher positiv reagierte. Eine Blutprobenentnahme wurde

angeordnet und ein Ordnungswidrigkeit angezeigt.

In Gräfenhainichen wurde am Donnerstag gegen 13 Uhr eine 28 jährige

PKW Fahrerin beim Benutzen ihres Mobiltelefons beobachtet. Während der

Kontrolle waren bei ihr Drogensymtome offensichtlich. Der Schnelltest reagierte

auf mehrere Drogen positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet

und eine Ordnungswidrigkeit angezeigt

Impressum:

Polizeirevier Wittenberg
Pressestelle Juristenstraße 13a
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel: (03491) 469 0
Fax: (03491) 469 210
Mail: presse.prev-wb@polizei.sachsen-anhalt.de