BPOLI MD: Erneute LKW-Schleusung 2021 in Sachsen-Anhalt

Wolferstedt (ots)

Am Montag, den 15. Februar 2021, um 20:25 Uhr wurde das Bundespolizeirevier Halle durch die Landespolizei über vier Personen informiert, die auf dem linken Fahrstreifen der BAB 38 in Richtung Leipzig liefen. Die Personen wurden durch die Polizeiinspektion Halle zum nahegelegenen Rastplatz Rohnetal Süd begleitet und dort von der Streife der Bundespolizei übernommen. Es handelte sich um vier Afghanen im Alter von 18, 20, 21 und 28 Jahren, die rumänische Aufenthaltstitel mit sich führten. Glücklicherweise, trotz der völlig durchnässten Kleidung, waren sie in guter gesundheitlicher Verfassung. Aufenthaltslegitimierende Papiere für Deutschland konnten die Männer nicht vorweisen. Der genaue Verlauf der Reiseroute ist derzeit noch unbekannt. Die Männer erwähnten jedoch das Wort „Container“, was darauf schließen lässt, dass es sich hierbei um eine erneute LKW-Schleusung handelt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden die afghanischen Staatsbürger nach Rücksprache mit der zuständigen Ausländerbehörde an entsprechende Einrichtungen übergeben. Gegen sie wurden Strafanzeigen wegen der unerlaubten Einreise, sowie des unerlaubten Aufenthaltes gem. § 95 AufenthG gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de