Zeitraum vom 21.11.2020 bis 23.11.2020 23.11.2020, Salzwedel – 305/2020 Polizeirevier Salzwedel

Brand Wohngebäude

22.11.2020 23:25 Uhr; Salzwedel, Wollweberstraße: Aus bisher unbekannter Ursache kam es in Salzwedel zum Brand eines Wohnhauses in der Wollweberstraße. Der Brand hatte sich vom Erdgeschoss innerhalb kurzer Zeit bis in das Dachgeschoss ausgedehnt und von dort auch noch den Dachstuhl eines Nachbarhauses beschädigt. Der Bewohner hielt sich im Obergeschoss auf, als er den Brandgeruch aus dem Erdgeschoss wahrnahm. Zuerst versuchte er das Feuer selbständig zu löschen. Als dies misslang informierte er die Feuerwehr. Diese war mit insgesamt 13 Einsatzfahrzeugen vor Ort. Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden. Der Gesamtschaden wird auf 80 000,- Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen ist für die Brandursache ein technischer Defekt einer Heizdecke verantwortlich, die der Bewohner im Erdgeschoss auf einer Liege betrieben hat.

Brand in Rohrberg

22.11.2020 04:02 Uhr; Rohrberg, Bahnhofstraße: Auf einem LPG-​Gelände brannten unter einer Asbestüberdachung mehrere Anhänger, welche mit Stroh und Holz beladen waren. Die Feuerwehren aus Ahlum, Rohrberg, Bierstedt, Beetzendorf, Diesdorf und Stöckheim waren mit 45 Einsatzkräften vor Ort um den Brand zu löschen. Es wird von einem Schaden von etwa 30000,- Euro ausgegangen. Da der Brand auf einem der mit Holz beladenen Anhänger ausgebrochen ist, wird in Richtung Brandstiftung ermittelt.

 

Einbruch in Wohnhaus

22.11.2020 03:00 Uhr – 22.11.2020 08:00 Uhr, Packebusch, Gartenring: Sonntag früh zwischen 03:00 Uhr und 08:00 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Packebusch ein. Hierbei gelangten die Täter auf das umfriedete Grundstück und schafften es über ein angekipptes Fenster des Hauswirtschaftsraumes in das Gebäude. Aus dem Fahrzeug, welches in der Garage stand wurde eine Handtasche und aus der Diele zwei Jacken entwendet. Der Schaden soll etwa 2000,- Euro betragen. Hinweise nimmt die Polizei in Salzwedel entgegen (03901 8480).

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

22.11.2020 18:44 Uhr; Laatzke, B71 und 19:09 Uhr Wiepke-​Zichtau: Auf der B71 auf Höhe der Ortslage Laatzke wurde ein Kraftrad KTM einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnte der 29jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass diese ihm behördlich entzogen wurde und er damit nicht berechtigt war das Kraftrad im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Strafanzeige erstattet.

Nur wenig später wurde der 29jährige mit dem Kraftrad bei Wiepke noch einmal fahrend angetroffen. Trotz Haltesignal der Polizei fuhr er bis Zichtau weiter bevor er anhielt. Den Beamten gegenüber gab er an, dass er seine KTM nur nach Hause bringen wolle. Der Zündschlüssel wurde zur Verhinderung der Weiterfahrt sichergestellt und erneut Strafanzeige erstattet. Außerdem musste der Fahrer sein Krad nun unter Aufsicht der Polizei etwa 500 Meter bis nach Hause schieben.

 

Auffahrunfall

22.11.2020 19:34 Uhr; Kuhfelde, B248: Eine 57jährige Fahrerin eines PKW Audi befuhr die Bundesstraße 248 von Kuhfelde in Richtung Püggen. An der Kreuzung nach Siedenlangenbeck hatte sie die Absicht nach links in Richtung Siedenlangenbeck abzubiegen. Da sie den Gegenverkehr zuerst durchfahren lassen musste, stoppte sie ihr Fahrzeug. Dies bemerkte eine 20jährige Fahrerin mit ihrem PKW VW zu spät und fuhr auf den PKW Audi auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 5000,- Euro. Personen wurden nicht verletzt.

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

20.11.2020 19:44 Uhr; Mechau, Ritzlebener Straße: Am 20.11.2020, gegen 19:44 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass es in Mechau zu einer Unfallflucht gekommen ist. Vor Ort konnten die Polizeibeamten dann feststellen, dass ein Fahrzeug in der Ritzlebener Straße über ein Verkehrszeichen gegen einen Baum gefahren sein muss und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt hat. Der Baum und das Verkehrszeichen wurden dabei beschädigt. Hinweise zum Sachverhalt werden im Polizeirevier Salzwedel 03901 8480 entgegengenommen.

Fahrzeug ohne Versicherung

21.11.2020 16:30 Uhr; Klötze, Schützenstraße: In Klötze in der Schützenstraße wurde ein PKW VW Golf durch die Polizei einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass für das Fahrzeug seit September kein Versicherungsschutz mehr bestand. Somit beging der 22jährige Fahrer einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Eine Strafanzeige wurde erstattet und die Weiterfahrt untersagt.

 

Geschwindigkeitskontrollen

20.11.2020 19:50 Uhr – 20:50 Uhr; Hoyersburg, Hoyersburger Landstraße: In der Ortslage Hoyersburg wurden bei einer Geschwindigkeitskontrolle 3 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h festgestellt. Hier erhielten zwei Fahrer ein Verwarngeld und einer ein Bußgeld. Der schnellste wurde mit einer Geschwindigkeit von 85 km/h gemessen.

21.11.2020 08:30 Uhr – 15:00 Uhr; Salzwedel, Ernst-​Thälmann-Straße: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Salzwedel auf der Ernst-​Thälmann-Straße wurden über 400 Fahrzeuge gemessen und insgesamt 57 Verstöße festgestellt. Dabei müssen 49 Fahrer mit einem Verwarngeld und 8 mit einem Bußgeld rechnen. Davon reichte es bei 5 Fahrern sogar für ein Fahrverbot. Der Spitzenreiter an diesem Tag war ein PKW, der mit 108 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen wurde.

22.11.2020 08:30 Uhr – 14:30 Uhr; Cheine, B71: Auf der B71 in der Ortslage Cheinitz wurde eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Bei 389 gemessenen Fahrzeugen wurden 29 Überschreitungen der erlaubten Geschwindigkeit von 50 km/h festgestellt. 22 Fahrer müssen mit einem Verwarngeld und 7 mit einem Bußgeld rechnen. Drei Fahrzeugführer werden auch ein Fahrverbot erhalten. Das schnellste Fahrzeug wurde mit einer Geschwindigkeit von 91 km/h gemessen.

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-​saw@polizei.sachsen-​anhalt.de