Stendal : Berichtszeitraum vom 01.06.2022 bis 02.06.2022

Polizeirevier Stendal

Versuchter Betrug

Tangermünde, Robert-Schumann-Straße, 31.05.2022 um 17:55 Uhr

Immer wieder werden Personen Opfer von betrügerischen Machenschaften. Die Vorgehensweise der Betrüger ist häufig identisch. Dabei geben sie sich als Verwandtschaft aus und haben eine neue Handynummer. Danach wird behauptet, dass sie eine meist vierstellige Rechnung offen haben und diese unverzüglich beglichen werden muss. Auch am Dienstagnachmittag bekam eine 73-jährige Frau eine WhatsApp Nachricht von ihrem angeblichen Sohn. Im Falle der 73-jährigen Frau hatten die Personen eine Rechnung in Höhe von 3.000€. Die 73-jährigen Frau hat richtig gehandelt und ist am nächsten Tag zur nächstgelegenen Dienststelle gegangen. Dort hat sie Anzeige erstattet und die Telefonnummer der Betrüger angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Geschwindigkeitskontrolle

B189, 01.06.2022 von 14:25 Uhr bis 17:55 Uhr

Im oben genannten Zeitraum wurden Geschwindigkeitsmessungen auf der Bundesstraße 189 auf Höhe der Abfahrt Borstel durchgeführt. Von insgesamt 537 gemessenen Fahrzeuge sind neun zu schnell gefahren. Der höchste gemessene Wert bei erlaubten 70km/h war 96km/h.

 

Unter Einfluss von Betäubungsmittel unterwegs

Havelberg, 02.06.2022 um 01:30 Uhr

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten die eingesetzten Polizeibeamten eine Pkw-Fahrerin in der Pritzwalker Straße. Bei der Verkehrskontrolle wurden Auffälligkeiten festgestellt und auf Nachfrage gab die 34-jährige Fahrzeugführerin an Amphetamin konsumiert zu haben. Die Aussage wurde durch einen durchgeführten Drogenschnelltest bestätigt. Der Frau wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobenentnahme durchgeführt und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Impressum: Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Stendal Beauftragter für Pressearbeit Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 195 Fax: +49 3931 685 190 Mail: za.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de