Stendal: Graffiti in Tangermünde aufgeklärt

Polizeirevier Stendal

Erneuter Ermittlungserfolg des Polizeireviers Stendal:

In den letzten Tagen verzeichnete die Polizei vermehrte „Schmierereien“ z.B. in der Kirschallee, Zollensteig, Hünerdorfer Straße, Goethestraße und in der Neue Straße. Nur wenige Tage nach der Tat konnten drei Jugendliche im Alter 14 und 15 Jahren ermittelt werden, die diese Schmierereien verursacht haben sollen.

Die Jugendlichen zogen mit Spraydosen bewaffnet quer durch die Stadt Tangermünde und hinterließen ihre Schriftzüge. Dadurch wurde nicht nur die schöne Stadt Tangermünde beschmutzt, sondern auch ein sehr hoher Sachschaden verursacht.

Nach gegenwärtigen Stand konnten 30 einzelne Tathandlungen registriert werden, die auf das Konto der Jugendlichen gehen. Im Zuge der Ermittlungen wurden umfangreiche Beweismittel beschlagnahmt und drei Wohnungsdurchsuchungen waren erfolgreich. Die Schadensersatzforderungen liegen vermutlich im mittleren vierstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei bittet, dass sich bisher noch nicht bekannte Geschädigte im Polizeirevier Stendal unter der Telefonnummer 03931/6850 melden, damit die Verfahren zeitnah zur Anklageerhebung an die Staatsanwaltschaft abgeben werden können.

Impressum: Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Stendal Beauftragter für Pressearbeit Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 195 Fax: +49 3931 685 190 Mail: za.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de