Stendal : Berichtszeitraum vom 02.02.2022 bis 03.02.2022

03.02.2022, Stendal – 034/2022

Polizeirevier Stendal

Rucksack auf dem Arbeitsweg entrissen

Stendal, 03.02.2022 um 05:00 Uhr

Am heutigen Morgen war eine 60-jährige Frau kurz vor ihrer Arbeitsstätte, als sie in der Adolph-Menzel-Straße von hinten durch eine unbekannte Person angegriffen wurde. Die Person kam aus der dortigen Baustelle rausgesprungen, entriss ihr den Rucksack und flüchtete in Richtung Finanzamt. Die Person war dunkel bekleidet, 180cm groß und hatte eine Kapuze auf. Die vorläufige Schadenssumme beträgt 300€. Die Frau erlitt durch den Angriff keine Verletzungen.
Zeugen, welche Angaben zu der Tat oder den Verursacher machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Stendal unter 03931/6850 oder jeder weiteren Polizeidienststelle, zu melden.

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Tangerhütte, 03.02.2022 um 09:34 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeiten hielten die Polizeibeamten einen Pkw in der Robert-Koch-Straße an, da dieser entgegengesetzt in eine Einbahnstraße fuhr. Bei der Verkehrskontrolle gab der 21-jährige Fahrzeugführer an, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurden falsche Kennzeichen an den Pkw angebracht und ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte auf Amphetamin. Es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt und mehrere Strafverfahren eröffnet.

 

Mehrere Wildunfälle

02.02.2022 – 03.02.2022

Im oben genannten Zeitraum konnten im Bereich des Polizeireviers Stendal zehn Wildunfälle mit Reh verzeichnet werden. An den betroffenen Fahrzeugen entstand Sachschaden, es wurden keine Personen verletzt.

Impressum: Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Stendal Beauftragter für Pressearbeit Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 195 Fax: +49 3931 685 190 Mail: za.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de