Polizeirevier Stendal – Pressemitteilung Nr.: 150/2020 Stendal, den 10. Juni 2020

Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

Nr. 150/2020 10.06.2020

Polizeimeldung Polizeirevier Stendal

Kriminalitätsgeschehen

Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft

Am 10.06.20202, gegen 02.23 Uhr wurde der Polizei ein Angriff auf ein Juweliergeschäft in der Breiten Straße in Stendal gemeldet. Vor Ort konnte ein Angriff auf das Rolltor sowie eine Tür festgestellt werden. Des Weiteren wurde durch die Täter ein Vitrinenschrank umgeworfen.

Durch Zeugen wurden als Täter 3 Personen angegeben, im Zuge der Fahndungsmaßnahmen vor Ort konnte eine solche Personengruppe in Tatortnähe festgestellt und kontrolliert werden. Eine Identitätsfeststellung erfolgte, die weiteren Ermittlungen dauern auch in Bezug auf eine mögliche Tatbeteiligung an.

Brand eines Altkleidercontainers

Während der Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte am 09.06.2020, um 14.22 Uhr einen brennenden Altkleidercontainer in der Stendaler Straße in Bismark fest. Der Brand wurde durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht.

Sachdienliche Hinweise werden im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931 / 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Parkplatzunfall

Der Fahrer eines PKW Opel beabsichtigte am 09.06.2020, 10.20 Uhr aus einer Parklücke in der „Alten Dorfstraße“ in Goldbeck rückwärts auszuparken. Dabei übersah er einen geparkten PKW Fiat. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen, bei welchem Sachschaden entstand.

Wildunfall

Der Fahrer eines PKW Audi befuhr am 08.06,.2020, um 22.45 Uhr die K 1062 aus Richtung Rindtorf kommend in Richtung Lindtorf. Kurz hinter der Abzweigung nach Baumgarten wechselte plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn. Am PKW entstand Sachschaden. Das Reh lief weiter in ein angrenzendes Feld.

Verkehrsunfall mit Sachschaden unter Alkoholeinfluss, Verdacht der Verkehrsunfallflucht

Ein 76-jähriger Daimler-Fahrer beabsichtigte am 09.06.2020, um 13.33 Uhr in Stendal, Carl-Hagenbeck-Straße seitlich in eine Parklücke auf Höhe der Hausnummer 31 einzuparken. Dabei streifte er mit beiden vorderen Kotflügeln den linken hinteren Kotflügel des parkenden PKW Toyota. Anschließend verließ er den Unfallort. Durch die eingesetzten Beamten konnte der Fahrzeugführer an seiner Wohnanschrift festgestellt werden. Während der Befragung konnte Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt werden. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest, ergab einen Wert von 0,79 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und im Polizeirevier Stendal durch einen Arzt durchgeführt.

Wildunfall

Der Fahrer eines PKW Renault befuhr am 09.06.2020, um 16.55 Uhr die L9 von Iden nach Wasmerslage. Plötzlich querte ein Reh von rechts die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal – PRev. Stendal – Pressestelle Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 251 Fax: +49 3931 685 190 Mail: bpa.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de