Polizeirevier Stendal – Pressemitteilung Nr.: 101/2020 Stendal, den 19. April 2020

Kriminalitätsgeschehen

Erneuter Einbruch auf Baumarktgelände

22.03.2020, 20:00 Uhr bis 23.03.2020, 07:00 Uhr

39517 Tangerhütte, Tangermünder Chaussee

Bislang unbekannte Täter verschafften sich vor ca. einem Monat durch Aufschrauben eines Stabmattenzauns widerrechtlich Zugang zum Gelände eines Baumarktgeländes in der Ortslage Tangermünde und entwendeten nach derzeitigem Stand der Ermittlungen 18 Gasflaschen, die auf dem Gelände standen. Bislang fehlt von den Tätern jede Spur.

120 Strohballen verbrannt

18.04.2020, 03:17 Uhr

39596 Hohenberg-Krusemark, OT Altenzaun

Auf dem Betriebsgelände einer Agrargenossenschaft gerieten aus bislang ungeklärter Ursache ca. 120 Strohballen in Brand. Insgesamt waren die Wehren von Arneburg, Schwarzholz und Hohenberg-Krusemark mit insgesamt 35 Kameraden im Einsatz. Der Brandort wurde beschlagnahmt und eine Brandursachenermittlung eingeleitet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 10.000,- €. Personen konnten am Brandort nicht festgestellt werden.

Garagenbrand

18.04.2020, 20:54 Uhr

39606 Osterburg, Karl-Liebknechstraße

Am frühen Samstagabend kam es aus derzeit unbekanntem Grund in einer leerstehenden Garage eines Garagenkomplexes in Osterburg zu einem Schwellbrand. Die Feuerwehr Osterburg war mit 25 Kameraden vor Ort und löschte den Brand. Eine Brandursachenermittlung wurde eingeleitet. Verletzt wurde niemand. Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Brand eines leerstehenden Gebäudes

19.04.2020, 01:09 Uhr

39596 Arneburg, Mühlenweg 2

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein leerstehendes und unbewohntes Gebäude im Mühlenweg in Arneburg in Brand. Bei der ca. 3-stündigen Bekämpfung des Brandes waren die Feuerwehren aus Arneburg, Hohenberg-Krusemark, Sanne und Schwarzholz im Einsatz. Der Brandort wurde beschlagnahmt und eine Brandursachenermittlung eingeleitet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5.000,- €. Verletzte gab es keine.

Wer sachdienliche Hinweise zum Tathergang geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Stendal unter Tel. 03931 / 685 292 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Großer Aufruhr in Tangermünde

18.04.2020, 10:30 Uhr

39590 Tangermünde, Neue Straße

18.04.2020, 15:09,

Tangermünde, Ernst-Drong-Straße

Am vergangenen Samstag versetzte ein 35-jähriger Tangermünder die Sicherheits- und Ordnungsbehörden des Landkreises in Alarmbereitschaft. Nachdem sich der Mann am Vormittag unberechtigt Zutritt zu einem Wohnhaus in der Neuen Straße verschaffte und in die obere Etage der 30-jährigen Hausbesitzerin stürmte, flüchtete der Mann kurzer Zeit später in unbekannte Richtung. Aufgrund der detaillierten Personenbeschreibung konnten die alarmierten Polizeibeamten den Beschuldigten im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung wenig später aufgreifen und nach Aufnahme des Sachverhaltes sowie Einleitung eines Ermittlungsverfahrens aus der Maßnahme entlassen.

Am frühen Nachmittag fiel der Beschuldigte dann erneut auf: Von einer aufmerksamen Tangermünderin wurde über die Rettungsleitstelle eine sich selbst verletzende männliche Person in der Ernst-Drong-Straße gemeldet, die mit Gegenständen aus dem Fenster wirft. Durch den Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Polizei konnte der Mann überwältigt und behandelt werden. Aufgrund seines psychischen Zustandes wurde der Beschuldigte in ein Fachklinikum verbracht. Da durch die herausgeworfenen Gegenstände die Heckscheibe eines parkenden PKW beschädigt wurde, wurde zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Verkehrsgeschehen

Unfälle mit Personenschaden

Mehrere Kollisionen fordern 6 verletzte Personen

18.04.2020, 14:32 Uhr

B188, Tangermünder Chaussee

Am frühen Samstagnachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt 6 verletzten Personen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen lässt sich der Unfall wie folgt rekonstruieren: Ein 75-jähriger Opel-Fahrer befuhr zusammen mit seiner 74-jährigen Beifahrerin die Tangermünder Chaussee in Richtung Tangermünde, als der Fahrzeugführer auf Höhe einer Gartensparte nach links auf die Gartenauffahrt abbiegen wollte. Dabei übersah der Opel-Fahrer den entgegen kommenden PKW Ford, besetzt mit einem 38-jährigen Stendaler und dessen 4-jährigen Sohn, sodass es zum Zusammenstoß kam. Infolge des Aufpralls kam der Opel auf einer Rasenfläche zum Stehen und beschädigte dort einen parkenden PKW VW. Der Ford wurde durch den Aufprall mit dem Opel zum Teil auf die Gegenfahrbahn geführt und kollidierte dort seitlich mit dem PKW Seat einer 56-jährigen Sandauerin und deren 79-jährigen Beifahrerin, die hinter dem beteiligten Opel-Fahrer ebenso in Richtung Tangermünde unterwegs waren. An allen Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Insassen des Opels und die Beifahrerin des Seats wurden schwer-, die Insassen des Fords sowie die Seat-Fahrerin leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme musste die Tangermünder Chaussee voll gesperrt werden. Insgesamt waren mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Stendal und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Impressum:

Polizeiinspektion Stendal – PRev. Stendal – Pressestelle Uchtewall 3 39576 Stendal Tel: +49 3931 685 251 Fax: +49 3931 685 190 Mail: bpa.prev-sdl@polizei.sachsen-anhalt.de