Kriminalitäts- und Verkehrsunfallgeschehen 16.01.2022, Bernburg – 014/2022

Polizeirevier Salzlandkreis
Die Sammelmeldung erfolgt entsprechend des Servicegedankens für eine tägliche Berichterstattung zur örtlichen Kriminalitäts- und Verkehrslage. Weiterhin wird über polizeiliche Erfolge und Kontroll- bzw. Präventionsmaßnahmen durch die Polizei des Salzlandkreises berichtet.

 

Könnern (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Freitag, zwischen 07:15 und 11:15 Uhr, an der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 487 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 57 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 39 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid zugesandt. Gegen 18 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 64 km/h gemessen.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei einen 34-jährigen Fahrzeugführer, welcher mit einem PKW BMW in der Paul-Schneider-Straße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge des eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 

Aschersleben (Verkehrsunfall mit Personenschaden)

Am Freitagnachmittag befuhr ein 44-jähriger Fahrzeugführer aus Eisleben mit seinem Pkw Hyundai die Güstener Str. in Richtung Stadtzentrum und wollte links zur JET-Tankstelle abbiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs musste er hierzu verkehrsbeding halten. Dies beachte ein 48-jähriger Fahrzeugführer aus Hovm nicht und führ mit seinem Pkw VW auf den haltenden Pkw Hyundai auf. Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl die 17-jährige Beifahrerin im Pkw Hyundai, als auch der 48-jährige Fahrzeugführer des Pkw VW, leicht verletzt und im AMEOS Klinikum Aschersleben, bzw. Bernburg, medizinisch versorgt.

 

Aschersleben (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Freitagabend kontrollierte die Polizei einen 31-jährigen Fahrzeugführer aus Aschersleben, welcher mit einem PKW VW auf dem Johannesplatz unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Weiterhin war der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer amtlichen Fahrerlaubnis. Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 

Aschersleben (Kellereinbrüche)

In der Nacht vom Freitag zum Sonnabend drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in mehrere Kellerabteile von Mehrfamilienhäusern in der Bahnhofstraße ein. Entwendet wurden überwiegend Elektrowerkzeuge. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Aschersleben (Gartenlaubeneinbrüche)

In der Nacht vom Freitag zum Sonnabend brachen bislang unbekannte Täter gewaltsam in sieben Gartenlauben der Gartensparte „Aufbau 1962“ in der Schmidtmannstraße ein. Die Täter durchtrennten zunächst ein Zaunfeld und verschaffte sich so Zutritt zur Gartensparte. Die Gartenlauben selbst konnten meist durch die unverschlossenen Gartentüren betreten werden. Die Täter entwendeten überwiegend Elektrogeräte. Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Könnern (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Sonnabendnachmittag kontrollierte die Polizei einen 30-jährigen Fahrzeugführer, welcher mit einem PKW Opel in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Weiterhin war der Pkw nicht für die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr zugelassen.

Im Zuge des eingeleiteten Ermittlungsverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

 

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Sonnabend, zwischen 07:45 und 15:45 Uhr, an der Magdeburger- und Salzer Straße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h, bzw. bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 1241 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 44 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 34 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid zugesandt. Gegen 10 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 60 km/h bei erlaubten 30 km/h gemessen.

 

Bernburg (Einbruchsdiebstahl)

Am Samstagmorgen wurde ein Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Straße Fourmies polizeilich bekannt. Unbekannte Täter verschafften sich über einen Acker Zugang zum Grundstück. Durch Aufbrechen der Terassentür gelangten sie in das Haus und durchsuchten die Wohnräume. Dabei wurde Bargeld entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise zur Tat, den vermeintlichen Tätern oder dem Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei des Salzlandkreises, gern auch telefonisch unter 03471-3790, entgegen.

 

Bernburg (Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Am Samstagnachmittag kontrollierte die Polizei einen 17-Jährigen, welcher mit einem PKW in der Karlstraße unterwegs war. Der junge Mann führte keinerlei Dokumente bei sich. Nach einer Überprüfung in den polizeilichen Informationssystemen wurde bekannt, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

In der Nacht vom Samstag zum Sonntag kontrollierte die Polizei einen 25-jährigen Fahrzeugführer, welcher mit einem PKW BMW auf der B 246a unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge des eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

Impressum: Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Salzlandkreis Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Franzstraße 35 06406 Bernburg Tel: +49 3471 379 402 Fax: +49 3471 379 210 mail: presse.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de