Kriminalitäts- und Verkehrsunfallgeschehen 08.12.2021, Bernburg – 332/2021

Polizeirevier Salzlandkreis
Die Sammelmeldung erfolgt entsprechend des Servicegedankens für eine tägliche Berichterstattung zur örtlichen Kriminalitäts- und Verkehrslage. Weiterhin wird über polizeiliche Erfolge und Kontroll- bzw. Präventionsmaßnahmen durch die Polizei des Salzlandkreises berichtet.

 

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl/Versuch)

Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam Zugang zu einer Arztpraxis am Carl-von-Ossietzky-Platz. Sie beschädigten ein Fenster und durchsuchten anschließend das Gebäude. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurde nichts gestohlen.

Aschersleben (Einbruchsdiebstahl)

Am Mittwochmorgen wurde der Einbruch in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Halberstädter Straße gemeldet. Die Eingangstür des Hauses ist eigentlich immer geschlossen und weise keine Schäden eines Einbruchs auf, was darauf schließen lässt, dass sich die Täter durch einen Trick oder Bekanntschaft Zugang zum Haus verschafft haben. Anschließend begabe sie sich scheinbar zielgerichtet in den Keller und öffneten dort einen Kellerverschlag. Aus dem Keller wurde ein Mountainbike der Marke Stevens entwendet. Die Anzeige wurde aufgenommen und erste Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Gerlebogk (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Dienstag, zwischen 15:30 und 19:00 Uhr, an der Lindenstraße, in Fahrtrichtung Köthen, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 206 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 21 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und dokumentiert. 16 Fahrern wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Verwarngeldbescheid zugesandt. Gegen 5 Fahrer wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, der Schnellste wurde mit 77 km/h gemessen.

(koma)

 

Impressum: Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Salzlandkreis Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Franzstraße 35 06406 Bernburg Tel: +49 3471 379 402 Fax: +49 3471 379 210 mail: presse.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de