Kriminalitäts- und Verkehrsunfallgeschehen 26.10.2021, Bernburg – 292/2021

Polizeirevier Salzlandkreis
Die Sammelmeldung erfolgt entsprechend des Servicegedankens für eine tägliche Berichterstattung zur örtlichen Kriminalitäts- und Verkehrslage. Weiterhin wird über polizeiliche Erfolge und Kontroll- bzw. Präventionsmaßnahmen durch die Polizei des Salzlandkreises berichtet.

 

Bernburg (Urkundenfälschung)

Am späten Montagabend kontrollierte die Polizei einen VW, welcher mit einem beschädigten Abblendlicht in der Zepziger Straße unterwegs war. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen zu einem Seat gehören. Der VA war bereits länge stillgelegt. Gegen den Fahrer, einen 26-jährigen Bernburg wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Die Kennzeichen wurden sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Montagnachmittag, kontrollierte die Polizei eine 35-Jährige, welche mit einem PKW im Zepziger Weg unterwegs war. Während der Kontrolle wurden typische Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmittel festgestellt. Ein freiwilliger Schnelltest reagierte positiv. Im Zuge des eingeleiteten Bußgeldverfahrenes wurde eine zur Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme realisiert. Die Weiterfahrt wurde für die nächsten 24 Stunden untersagt. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle erfolgte.

Schönebeck (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Montagnachmittag kontrollierte die Polizei einen 39-Jährigen, welcher Hinweisen zufolge alkoholisiert mit einem PKW in der Edelmannstraße unterwegs war. Er wurde vor seiner Wohnanschrift festgestellt. Am Fahrzeug waren frische Unfallspuren sichtbar. Eigenen Einlassungen zufolge hatte er unterwegs einen Bordstein gerammt und ist dann nach Hause gefahren. Alkohol habe er nach Fahrtantritt nicht zu sich genommen. Ein freiwilliger Alkoholtest erbrachte einen vorläufigen Wert von 3,17 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und der Führerschein sichergestellt. Nach Abschluss der zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

Bernburg (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 16:00 und 16:30 Uhr, am Barbyer Weg, eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum wurden 21 Einzelfahrzeuge mit dem Handmessgerät angemessen. Dabei wurden 4 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet. 3 Fahrern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen, in zwei Fällen wurde elektronisch vor Ort kassiert, dem andere Fahrer wird in den nächsten Tagen oder Wochen einen Bescheid zugesandt. Der Schnellste wurde mit 57 km/h gemessen, gegen ihn wurde in Bußgeldverfahren eingeleitet.

Bründel (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Mittwoch, zwischen 16:00 und 20:30 Uhr, an Schackenthaler Straße, in Fahrtrichtung Ortsausgang, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h. Im Messzeitraum passierten 341 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden 18 Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verwarngeldbereich festgestellt und dokumentiert. Der Schnellste wurde mit 70 km/h gemessen.

(koma)

 

Impressum: Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Salzlandkreis Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Franzstraße 35 06406 Bernburg Tel: +49 3471 379 402 Fax: +49 3471 379 210 mail: presse.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de