Kriminalitäts-​ und Verkehrsunfallgeschehen 29.09.2020, Bernburg – 284/2020

Polizeirevier Salzlandkreis
Die Sammelmeldung erfolgt entsprechend des Servicegedankens für eine tägliche Berichterstattung zur örtlichen Kriminalitäts-​ und Verkehrslage. Weiterhin wird über polizeiliche Erfolge und Kontroll-​ bzw. Präventionsmaßnahmen durch die Polizei des Salzlandkreises berichtet.

Kustrena (Diebstahl auf Baustellen)

Am Dienstagmorgen wurden Dieseldiebe auf einer Baustelle nahe Kustrena von einem Wachdienst entdeckt. Aufgrund der Entdeckung versuchten die beiden Täter mit ihrem Fahrzeug zu flüchten und mussten einige Leerkanister zurücklassen. Während der Flucht wurde das Fluchtfahrzeug, ein Audi A6, an der Ölwanne beschädigt und musste ebenfalls zurückgelassen werden. Die beiden Täter flüchteten weiter fußläufig und konnten bisher nicht gestellt werden. Mit der Beseitigung der Ölspur wurde eine Fachfirma beauftragt. Das Fahrzeug wurde zur Spurensicherung sichergestellt. Am Tatort wurden die restlichen Spuren gesichert, die Ermittlungen dauern an.

Bernburg (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Montagabend führte die Polizei eine verdachtsunabhängige Verkehrskontrolle in der Friedrichstraße durch. Gegen 19:55 Uhr wurde ein PKW aus Bernburg gestoppt. Der Fahrer, ein 28-​Jähriger Bernburger legte den Beamten einen ungarischen Führerschein vor. Den deutschen Führerschein hatte er eigenen Einlassungen zufolge verloren. Eine Überprüfung in den polizeilichen Informationssystemen bestätigte lediglich den Verlust der Fahrerlaubnis und zwar durch ein Fahrverbot. Demnach ist der 28-​Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis (zumindest für Deutschland). Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Während der Kontrolle wurden zudem typische Anzeichen für den Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt. Einen freiwilligen Schnelltest als auch die für eine Beweissicherung erforderliche Blutprobenentnahme lehnte der 28-​Jährige ab. Die Blutprobenentnahme wurde daraufhin angeordnet und auch gegen seinen Willen durchgesetzt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

Aschersleben (Fahrraddiebstahl)

Am Montag wurde aus dem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses in der Hecknerstraße ein blau-​weißes Mountainbike der Marke Bulls entwendet. Der Eigentümer hatte das Rad am Morgen, gegen 08:30 Uhr dort abgestellt und mit einem Fahrradschloss gesichert. Als er es gegen 18:00 Uhr wieder nutzen wollte, war es mitsamt dem Fahrradschloss verschwunden. Der Hinterhof ist für jedermann zugänglich. Die Absuche der Umgebung führte leider nicht zum Auffinden des Rades. Eine Anzeige wurde aufgenommen und die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Schönebeck (Kontrolle Fahrtüchtigkeit)

Am Dienstagvormittag kontrollierte die Polizei einen 30-​Jährigen, der mit einem PKW in der Boeltzigstraße unterwegs war. Während d er Kontrolle wurden eindeutige Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt. Ein freiwilliger Test reagierte positiv. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Nach Abschluss aller zur Beweissicherung erforderlichen Maßnahmen wurde er am Klinikum Schönebeck entlassen. Eine Mitteilung an die Führerscheinstelle wurde gefertigt.

Calbe (Geschwindigkeitskontrolle)

Die Polizei führte am Montag, zwischen 15:00 und 20:00 Uhr, an der Karl-​Marx-Straße, in Fahrtrichtung Eisenwerkstraße, eine Geschwindigkeitsmessung durch. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h. Im Messzeitraum passierten 142 Fahrzeuge die Messstelle. Dabei wurden lediglich 2 Geschwindigkeitsüberschreitungen im Verwarngeldbereich festgestellt und dokumentiert. Ein Lob an die Fahrzeugführer, die an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit in diesem Bereich gehalten haben.

(koma)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Magdeburg Polizeirevier Salzlandkreis Bereich Presse-​ und Öffentlichkeitsarbeit

 

Franzstraße 35

06406 Bernburg

 

Tel: +49 3471 379 402

Fax: +49 3471 379 210

 

mail: presse.prev-​slk@polizei.sachsen-​anhalt.de