Polizeirevier Salzlandkreis – Pressemitteilung Nr.: 168/2020 Bernburg, den 7. Juni 2020

Polizeimeldungen Revierbereich Salzlandkreis

Staßfurt (Brand in einem leerstehenden Einfamilienhaus)

In den Abendstunden des 06.06.2020 wurde ein Brand in einem leerstehenden Einfamilienhaus in der Hohenerxlebener Straße in Staßfurt bekannt. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um ein Einfamilienhaus, dass bereits am 27.04.2020 durch einen Brand stark beschädigt wurde. Nach derzeitigem Erkenntnisstand brannte Unrat, der noch im Wohnhaus gelagert wurde. Da bereits im Vorfeld alle Versorgungsleitungen zum Wohnhaus unterbrochen wurden, kann eine Selbstentzündung derzeit ausgeschlossen werden. Der Brand konnte von der Feuerwehr Staßfurt gelöscht werden. Im Rahmen der Löscharbeiten kam es zu einer kurzzeitigen Vollsperrung der Hohenerxlebener Straße. Aufgrund der bereits zuvor schon starken Beschädigungen des Wohnhauses, entstand diesmal kein nennenswerter Sachschaden. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Schönebeck (Geschwindigkeitskontrolle)

Am 06.06.2020 in der Zeit von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr führte die Polizei in der Magdeburger Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Insgesamt überschritten acht Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der schnellste Fahrzeugführer wurde mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h gemessen. Ihn erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Staßfurt (Fahrzeugführer unter Alkoholeinwirkung)

In den frühen Morgenstunden des 07.06.2020 fiel den Beamten im Triftweg in Staßfurt ein 22-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw durch eine unsichere Fahrweise auf. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten beim Fahrzeugführer einen sehr unsicheren Gang und starken Atemalkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei dem 22-jährigen Fahrzeugführer einen Vorwert von 1,35 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet, sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Schönebeck (Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Radfahrer)

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 54-jähriger Radfahrer aus Schönebeck am 07.06.2020 um 13:34 Uhr die Söker Straße in Richtung Salzer Straße. Als der Radfahrer über einen Regeneinlauf fuhr, verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Bei dem Sturz verletzte sich der 54-jährige Radfahrer schwer am Kopf, am Brustkorb und am Rücken. Unter Einsatz eines Rettungshubschraubers musste der verletze Radfahrer in das Universitätsklinikum Magdeburg geflogen und dort medizinisch versorgt werden. In diesem Zusammenhang such die Polizei nach Unfallzeugen. Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Polizei, gern auch telefonisch unter 034741/379293, entgegen.

Impressum:
Polizeiinspektion Magdeburg
Polizeirevier Salzlandkreis
Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Franzstraße 35
06406 Bernburg
Tel: +49 3471 379 402
Fax: +49 3471 379 210
mail: presse.prev-slk@polizei.sachsen-anhalt.de