Kriminalitäts- und Verkehrslage 30.11.2021, Lutherstadt Eisleben – 228/2021

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Versuchter Trickbetrug

Wimmelburg – Die 77-jährige Betroffene meldete der Polizei, dass sie gestern Mittag durch einen unbekannten deutschsprechenden Mann angerufen wurde. Dieser teilte ihr mit, dass man zwei Betrüger erwischt hätte und sie nun ihre EC-Karte samt PIN übergeben soll damit die Täter nicht an ihre Daten gelangen. Weiterhin sollte sie Bargeld und ihren Schmuck zusammensuchen und ebenfalls übergeben. Ein Staatsanwalt würde vor Ort kommen und ihr weitere Fragen stellen. Auf Nachfrage warum die Polizei nicht persönlich vor Ort käme und nach der Aussage, dass sie nichts zu Hause habe, legte der unbekannte Mann auf. Ein Schaden entstand demnach nicht.

 

Versuchter Computerbetrug

Sangerhausen – Der 63-jährige Betroffen wurde gestern Mittag Opfer eines Computerbetruges. Sein PC schaltete sich plötzlich aus und auf dem Bildschirm erschien eine Meldung, dass der PC mit einem Trojaner infiziert ist. Er solle nun eine Hotline von Windows zurückrufen. Unter der angegebenen Telefonnummer meldete sich eine männliche Stimme mit ausländischen Akzent. Dieser gab an, dass der PC nach Überweisung von 150 Euro repariert werden könne. Ansonsten würde er den PC nicht mehr nutzen können. Der Betroffenen legte daraufhin auf und meldete den Sachverhalt der Polizei. Ein Schaden entstand nicht.

 

Unter Drogen erwischt

Eisleben – Gestern Abend wurde im Rahmen der Streifentätigkeit ein 30-jähriger PKW-Fahrer festgestellt und kontrolliert. Bei diesem konnte nach einem durchgeführten Drogentest der Konsum von Drogen nachgewiesen werden. Er wurde zur Blutprobenentnahme ins Krankenhaus verbracht und die Weiterfahrt untersagt.

 

Mit Messer bedroht

Eisleben – Gestern Nachmittag wurde bekannt, dass ein 13-jähriges Kind in einem Bus von einem 43-jährigen Mann angesprochen und bedroht wurde. Der 13-Jährige saß im Bus und trug keine Schutzmaske. Der 43-Jährige sprach den Jungen an, dass er eine Maske aufsetzen solle. Nachdem dieser entgegnete, dass er eine Befreiung habe, wurde dieser durch den Beschuldigten verbal beleidigt. Nachdem beide an der gleichen Haltestelle ausstiegen zeigte der Beschuldigte dem Jungen ein mitgeführtes Messer, wodurch sich dieser bedroht fühlte und entfernte sich danach vom Tatort. Verletzt wurde hierbei niemand. Die Ermittlungen wurden nun aufgenommen.

 

Verkehrslage

Eisleben / Friedensstraße / 30.11.2021 10:30 Uhr

Der 89- jährige Fahrzeugführer befuhr den Wolferöder Weg in Richtung Friedensstraße und beabsichtigte an der Kreuzung in Richtung Rammberg zu fahren. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten 21-jährigen Fahrzeugführer, der mit seinem PKW von der Friedensstraße in Richtung Fritz-Wenck-Straße fahren wollte und kollidierte mit diesem. Der 21-Jährige, sowie seine 21-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leichtverletzt. Der Schaden umfasst ca. 5000 Euro.

 

Wansleben am See / Seestraße / 30.11.2021 08:35 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge konnte einen LKW-Fahrer beobachten wie er in der Seestraße versuchte mit seinem LKW zu wenden und dabei gegen einen dort befindlichen Stromkasten stieß. Er informierte daraufhin die Polizei, die sofort die erforderlichen Ermittlungen aufnahm. Der Schaden am Stromkasten umfasst ca. 600 Euro. Es wurde eine Strafanzeige wegen dem unerlaubten Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

 

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

 

Friedensstraße 07

06295 Eisleben

 

Tel: (03475) 670-204

Fax:(0345) 224 111 1610

Mail: za.prev-msh@polizei.sachsen-anhalt.de