Kriminalitäts- und Verkehrslage 18.11.2021, Halle (Saale) – 218/2021 Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Mansfeld-Südharz

Biesenrode / Verkehrszeichen entwendet

Unbekannte entwendeten ein Verkehrszeichen, welches auf Grund einer Vollsperrung der Kreisstraße 2337 wegen Steinschlaggefahr zwischen Mansfeld und Biesenrode aufgestellt wurde. Eine zusätzliche Leitbake wurde offensichtlich von der gleichen Täterschaft aus der Verankerung gerissen und in den Straßengraben geworfen. Dadurch brachten die Täter Verkehrsteilnehmer in Gefahr.

Eisleben / Ohne Führerschein unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle in der Unteren Parkstraße wurde ein PKW Ford angehalten. Der 22-jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Ein Drogenschnelltest verlief auch noch positiv. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Auch gegen die Halterin des PKW wird nun ermittelt, da sie die Fahrt des 22-Jährigen ohne Führerschein zugelassen hat.

Eisleben / Mit Alkohol am Steuer

Auch in der Siedlung am Friedrichsberg führte eine Verkehrskontrolle zu einem Verkehrssünder. Ein 41-Jähriger führte einen PKW im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl er auf Grund des Alkoholgenusses nicht in der Lage war. Ein Test vor Ort ergab 1,54 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte auch hier und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Eisleben / Außer Kontrolle geraten

Ein gemeinsamer Abend zwischen vier Freunden geriet am gestrigen späten Abend außer Kontrolle. Man traf sich in der Wohnung eines 58-Jährigen im Sonnenweg zum gemeinsamen Umtrunk. Plötzlich gab es Streit ums liebe Geld. Dabei soll der Wohnungsinhaber von seinen Gästen aus der eigenen Wohnung gedrängt worden sein. Auch Schläge soll es gegeben haben. Die Polizei wurde von Zeugen informiert und versuchte Licht ins Dunkle zu bringen. Auf Grund der Alkoholisierung aller Beteiligten war das nicht einfach. Der Geschädigte durfte aber wieder in seine Wohnung und die nun ungebetenen Gäste wurden des Ortes verwiesen. Die Ermittlungen laufen.

Allstedt / Achtung Trickbetrug

Erneut wurde ein 74-jähriger Senior im Landkreis von unbekannten Betrügern angerufen. Im Telefonat wurde angegeben, dass die Tochter des Mannes einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und nun 77.000 Euro benötige, um diverse Ausgaben wie Schmerzensgeld, Beerdigung des Unfallopfers und Kaution zu bezahlen. Als der unbekannte Anrufer noch nach Schmuckgegenständen fragte, entschloss sich der Angerufene, die Polizei zu informieren. Es wurde kein Geld gezahlt.

Verkehrslage

Mansfeld / Schlossberg / 17.11.2021 20:55 Uhr

Da er einem entgegenkommenden Fußgänger ausweichen musste, kam auf Grund eines Fahrfehlers ein PKW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Leitplanke. Zeugen informierten über den Sachverhalt die Polizei. Bei deren Eintreffen am Unfallort waren PKW und Fahrzeugführer verschwunden. Ermittlungen führten die Beamten zur Wohnanschrift des Fahrzeughalters. Der 31-Jährige und das verunfallte Fahrzeug wurden auch angetroffen. Augenscheinlich stand der Mann unter Alkoholeinfluss. Bei den anschließenden polizeilichen Maßnahmen leistete der Tatverdächtige erheblichen Widerstand, so dass diese nur mit Unterstützung weiterer Polizeibeamter und mit Zwang durchgeführt werden konnten.

 

Polizeiinspektion Halle (Saale)

 

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

 

Friedensstraße 07

06295 Eisleben

 

Tel: (03475) 670-204

Fax:(0345) 224 111 1610

Mail: za.prev-msh@polizei.sachsen-anhalt.de