MD: 47-Jähriger nutzt S-Bahn ohne Zugticket – Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl

Am Mittwoch, den 1. Juni 2022 nutzte ein 47-Jähriger gegen 16:30 Uhr eine S-Bahn auf der Strecke von Bitterfeld nach Dessau ohne ein für die Fahrt erforderliches Zugticket zu besitzen. Die eingesetzte Zugbegleiterin bat eine im Zug befindliche Streife um Unterstützung. Bei der sich anschließenden Überprüfung der Personalien des Deutschen in den polizeilichen Informationssystemen stellten die Beamten fest, dass dieser gleich von mehreren Behörden gesucht wurde. Demnach ersuchten die Staatsanwaltschaften Aurich, Koblenz und Halle den aktuellen Aufenthaltsort des Mannes. Zudem hatte die Staatsanwaltschaft Hannover einen Vollstreckungshaftbefehl gegen ihn erlassen. Wegen Diebstahls erfolgte im Januar dieses Jahres die Verurteilung des Mannes zu einer Geldstrafe von 700 Euro beziehungsweise einer Ersatzfreiheitsstrafe von 70 Tagen. Lediglich einen geringen Teil der geforderten Geldstrafe beglich der 47 -Jährige bisher, folglich erging jener Vollstreckungshaftbefehl. Die Beamten eröffneten dem Mann den Haftbefehl. Da er die Möglichkeit der sofortigen Zahlung von 680 EURO aufgrund fehlender Mittel nicht wahrnehmen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Halle verbracht. Die Staatsanwaltschaften Aurich, Koblenz und Halle wurden hierüber schriftlich unterrichtet. Zudem erhält der Gesuchte eine weitere Strafanzeige wegen der begangenen Leistungserschleichung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de