Magdeburg : Versammlungsgeschehen im Bereich der Polizeiinspektion Magdeburg

Polizeiinspektion Magdeburg

Halberstadt | Am heutigen Montag haben etliche Versammlungen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Magdeburg (PI MD) stattgefunden.

In Halberstadt haben ab 19 Uhr in der Spitze bis zu 550 Personen an einer Versammlung teilgenommen. Der Aufzug bewegte sich – beginnend am Domplatz – durch die Halberstädter Innenstadt. Des Weiteren fand eine Kundgebung mit knapp 40 Teilnehmenden am Domplatz statt.

Ebenfalls im Landkreis Harz, hier in Wernigerode, fand eine Kundgebung mit 15 Teilnehmenden statt. Parallel hierzu versammelten sich ca. 130 Personen zu einem Aufzug in der Wernigeröder Innenstadt. In Blankenburg formierten sich in der Spitze bis zu 90 Personen zu einem Aufzug.

Alle versammlungsrechtlichen Aktionen waren angemeldet und verliefen störungsfrei, es kam vereinzelt zu Verkehrsbehinderungen.

 

Magdeburg | Das Versammlungsgeschehen in Magdeburg war am heutigen Montag von drei angemeldeten sowie einer nicht angemeldeten Versammlung gekennzeichnet. Eine für die späten Nachmittagsstunden angemeldete Kundgebung fand mit 16 Teilnehmenden im Bereich des Domplatzes statt. Eine weitere Kundgebung, die sich inhaltlich gegen Rechtsextremismus richtete, fand ab 18:30 Uhr im Bereich des Roncalli-Hauses mit 6 Teilnehmenden bis kurz nach 19:00 Uhr statt. Eine dritte angemeldete Versammlung fand in Form eines Autokorsos statt, dem sich ab 18:00 Uhr 26 Fahrzeuge anschlossen. Dieser Korso startete im Bereich der Messe Magdeburg und bewegte sich anschließend in mehrfacher Wiederholung über den Universitätsplatz in Richtung Altstadt über den Hasselbachplatz und zurück zum Universitätsplatz. Von dort aus bewegten sich die teilnehmenden Fahrzeuge zurück zum Startpunkt an der Messe Magdeburg, wo der Korso um ca. 20 Uhr beendet wurde. Alle drei angemeldeten Versammlungen verliefen störungsfrei, durch den Autokorso kam es temporär zu Verkehrsbehinderungen.

Parallel zu den angemeldeten Versammlungen bewegten sich ca. 500 Personen im Rahmen einer unangemeldeten Versammlung durch Teile der Innenstadt. Insgesamt verlief diese unangemeldete Versammlung weitestgehend störungsfrei. Im Zusammenhang mit den polizeilichen Maßnahmen gegen die unangemeldete Versammlung wurde bei 11 Personen die Identität festgestellt. Die Einleitung weiterer Ermittlungsverfahren und Ordnungswidrigkeitsverfahren sowie das Aussprechen von Bereichsbetretungsverboten wird geprüft.

Insgesamt kam es durch die unangemeldete Versammlung zu mehrfachen, kurzfristigen Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt von Magdeburg. Polizeiliche Einsatzkräfte wurden nicht verletzt.

 

Polizeiinspektion Magdeburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sternstraße 12
39104 Magdeburg
Tel. +49 391 546 1422
E-Mail: presse.pi-md@polizei.sachsen-anhalt.de