BPOLI MD: Herrenlose Reisetasche führt zum Einsatz von Spezialkräften am Hauptbahnhof

Bundespolizisten stellten am Mittwoch, den 2. März 2022 im Rahmen ihrer Bestreifung des Magdeburger Hauptbahnhofes gegen 09:05 Uhr ein herrenloses Gepäckstück in dem Wartemodul auf Bahnsteig 8 fest. Da sowohl Nachfragen bei den Reisenden, als auch durchgeführte Lautsprecherdurchsagen ergebnislos blieben, wurde im Umkreis von 30 Metern zum Gepäckstück geräumt sowie abgesperrt. Spezialisten der Bundespolizei waren gegen 09:20 Uhr vor Ort und röntgten die Tasche. Kurz darauf konnten sie Entwarnung geben und das Gepäckstück öffnen. Es enthielt lediglich eine elektrische Heckenschere. Hinweise auf den Eigentümer ergaben sich nicht. Die Reisetasche wurde samt Inhalt als Fundsache an die Deutsche Bahn übergeben. Der Einsatz und die Absperrungen konnten um 09:35 Uhr beendet werden. Durch den Sachverhalt kam es zu keinerlei Beeinträchtigung im Reiseverkehr. Da es immer wieder zu derartig gelagerten Sachverhalten kommt, appelliert die Bundespolizei erneut an alle Fahrgäste, das eigene Reisegepäck ständig im Blick zu behalten, bei sich zu führen und ganz besonders darauf zu achten. Neben einem möglichen Gepäckdiebstahl kann es sonst, wie im aktuellen Fall beschrieben, zu einem Polizeieinsatz unter finanzieller Regressnahme des Verursachers kommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391-56549-505
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de